Komponist: Englert (Michael Englert)


Hab Sonne im Herzen ob´s stürmt

Hab Sonne im Herzen, ob´s stürmt oder schneit. ob Himmel voll Wolken, die Erde voll Streit! Hab Sonne im Herzen, dann komme, was mag! Das leuchtet voll Licht dir den dunkelsten Tag! Hab ein Lied auf den Lippen mit fröhlichem Klang, und macht auch des Alltags Gedränge dich bang! Hab ein Lied auf den Lippen, dann komme, was mag! Das

Lob der Musik | Liederzeit: | 1913


Wann wir schreiten Seit an Seit

Wann wir schreiten Seit’ an Seit’ und die alten Lieder singen und die Wälder widerklingen fühlen wir, es muß gelingen: Mit uns zieht die neue Zeit, Mit uns zieht die neue Zeit. Eine Woche Hammerschlag eine Woche Häuserquadern zittern noch in unsern Adern aber keiner wagt zu hadern Herrlich lacht der Sonnentag herrlich lacht der Sonnentag. Birkengrün und Saatengrün Wie

Freiheitslieder | Wanderlieder | Liederzeit: , | 1915


Wann wir schreiten Seit an Seit (Moorsoldaten)

Wann wir schreiten Seit an Seit und die alten Lieder singen und die Wälder widerklingen fühlen wir, es muss gelingen: Mit uns zieht die neue Zeit Birkengrün und Saatengrün: wie mit bittender Gebärde hält die alte Mutter Erde dass der Mensch ihr eigen werde ihm die vollen Hände hin. Einer Woche Kulbetrieb und das Rollen schwerer Loren klingen stets in

Lieder aus Konzentrationslagern | Liederzeit: | 1938


Wenn die Arbeitszeit zu Ende

Wenn die Arbeitszeit zu Ende rüsten wir nach Burschenart Samstag alle fleißigen Hände zu der frohen Wanderfahrt. Singend ziehn wir aus dem Städtchen frei das Herz und leicht der Sinn links die Burschen, rechts die Mädchen und ich selber mittendrin. Hei, das ist ein fröhlich Wandern! Wiesen, Felder ziehn vorbei. Einer sagt es froh dem andern: Heute, Brüder, sind wir

Arbeiterlieder | Kinderlieder | Wanderlieder | Liederzeit: , | | 1919


Wir sind jung die Welt ist offen

Wir sind jung die Welt ist offen O du schöne weite Welt Unser Sehen unser Hoffen Zieht hinaus durch Wald und Feld Bruder, laß den Kopf nicht hängen Kannst ja nicht die Sterne sehn Aufwärts blicken, vorwärts drängen Wir sind jung, und das ist schön Liegt dort hinter jenem Walde nicht ein fernes, fremdes Land Blüht auf grüner Bergeshalde nicht

Arbeiterlieder | Kinderlieder | Wanderlieder | Liederzeit: | , | 1914