Bremer Stadtmusikanten

Hörst du nicht im Wiesental

Hörst du nicht im Wiesental
Glöcklein leise läuten
weiße Glöcklein ohne Zahl
was soll das bedeuten?
Preist Gottes Güte fern und nah
Die Welt ist grün, die Blumen blühn
der Lenz ist da, der Lenz ist da
Rühmt Gottes Güte, preiset Ihn

Lose zieht der laue Wind
hin und her die Glöcklein
und es werden wach geschwind
alle Blumenstöcklein
Preist Gottes Güte fern und nah
Die Welt ist grün, die Blumen blühn
der Lenz ist da, der Lenz ist da
Rühmt Gottes Güte, preiset Ihn

Milder, warmer Sonnenschein
hilft den Glöcklein läuten
läuten wohl den Frühling ein
sieh, er kommt mit Freuden
Preist Gottes Güte fern und nah
Die Welt ist grün, die Blumen blühn
der Lenz ist da, der Lenz ist da
Rühmt Gottes Güte, preiset Ihn

Text und Musik : Verfasser unbekannt ?
in Kinderklänge (1921)

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Frühlingslieder | Geistliche Lieder
Liederzeit: (1921)
Schlagwort: |

Unsere Geschichte in Liedern

Alle CDs

Unsere Geschichte in Liedern! 9 CDs: Auswandererlieder / Liebeslieder / Lieder der Kinder / Verschollene Lieder aus dem Ersten Weltkrieg / Lieder aus dem Widerstand / Lieder ais der 1848er-Revolution /etc…

Sonderangebot: 9 CDs für 95 Euro

5 x Preis der deutschen Schallplattenkritik
Mehrfach Platz 1 Liederbestenliste