Es flog ein klein Waldvögelein

Liebeslieder | | 2009

CD buch


Es flog ein klein´ Waldvögelein
wohl vor des Liebchens Haus, ja Haus
wohl vor des Liebchens Haus

Es sagt zum Herzgeliebten mein
daß ich vollkommen bin, ja bin
daß ich vollkommen bin


Da kam ein loser Bauernknecht
von ferne kam er her, ja her
von ferne kam er her


Er wollt die Röslein brechen ab
die längs des Weges stehn, ja stehn
die längs des Weges stehn


Laßt stehn! Laßt stehn die Röselein
die Rosen, die sind mein, ja mein
die Rosen, die sind mein


Brich ab die bittren Nesselein
bind dir ein Kränzchen draus, ja draus
bind dir ein Kränzchen draus


Die Nesselein sind bitt´r und herb
sie brennen gar so sehr, ja sehr
sie brennen gar so sehr

Text: anonym , aus dem 16. Jahrhundert –
Musik: aus einem Lautenbuch zu Memmingen , 1610
in Deutsches Lautenlied (1914)



 

CD buch





Medien:

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.