Es flog ein klein Waldvögelein

Zur Johannisfeier bei den Kränzen - Nesselkranz

Volkslieder » Brauchtum »

Es flog ein klein Waldvögelein

Es flog ein klein Waldvögelein
Gen Mebrich flog es aus (Heraus)
Gen Mebrich flog es aus.

Es sagt zum Herzgeliebten mein
Dass ich vollkommen bin (ja bin)
Dass ich vollkommen bin

Da kam ein loser Bauernknecht
Von ferne kam er her (ja her)
Von ferne kam er her

Er wollt die Röslein brechen ab
Die längs am Wege stehn (ja stehn)
Die längs am Wege steh«.

Laß stehn, laß stehn die Röselein!
Die Rosen die sind mein (ja mein)
Die Rosen die sind mein.

Brich ab das bittre Nesselein
Bind‘ dir ein Kränzlein draus (ja draus)
Bind‘ dir ein Kränzlein draus!

Gut Essen und gut Trinken
Das ist jetzt wohl bereit‘ (bereit‘)
Das ist jetzt wohl bereit

Text und Musik: Verfasser unbekannt
Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 459b)
in W. Schuster, Siebenbürgisch-sächsische Volkslieder S. 92. Text hier übersetzt; im Dialekt bloß die 1. Str. unter der Melodie gegeben. Dr. Schuster bemerkt: „Von den Mägden in Streitfort (Siebenbürgen) bei den Kränzen am Johannistag gesungen“.

Melodie aus einem Lautenbuch zu Memmingen , 1610 ? (in Deutsches Lautenlied, 1914)

Liederthema:
Liederzeit: (1857)
Schlagwort: |
Region:

.