Es brechen im schallenden Reigen die Frühlingsstimmen los

Frühlingslieder | 2011

CD buch


Es brechen im schallenden Reigen
die Frühlingsstimmen los
sie können´s nicht länger verschweigen
die Wonne ist gar zu groß
Wohin? Sie ahnen es selber kaum
es rührt sie ein alter, ein süßer Traum

Die Knospen schwellen und glühen
und drängen sich an das Licht
und warten in sehnendem Blühen
daß liebende Hand sie bricht


Und Frühlingsgeister sie steigen
hinab in der Menschen Brust
und regen da drinnen den Reigen
der ew´gen Jugendlust

Text: Klar Klingemann (1834)
Musik: (?)
in Deutscher Sang (1903)




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.