Lobt Gott ihr Christen allen

Die Braut von Babylon

Volkslieder » Balladen » Historische Lieder

Lobt Gott ihr Christen allen

Lobt Gott, ihr Christen allen
In deutscher Nation,
Zu Rom ist umgefallen
Die Braut von Babylon
Sie saß in großen Ehren
Darzu in hohem Preis
Ihr Stuhl ist ihr zerschmolzen
Er war gebaut auf Eis

Darauf hat sie gesessen
Geprangt ein lange Zeit
Niemand durft dawider sprechen
Sie was so hoch gefreit
Mit ihren Dekretalen
Und starkem Hofgesind
Die haben uns können machen
Mit sehenden Augen blind

Und nicht allein betrogen
Um Silber und das Gold
Gotts Wort damit entzogen
Wer möcht ihr werden hold
Den Glauben ganz geschwiegen
Han gelehret ihr Gesetz
Uns arme Leut betrübet
Mit unnützem Geschwätz

Geschrien und gerufen
Geht all zum geistlichen Stand
Damit han sie bekommen
Viel Städt und große Land
Gebaut an allen Orten
Viel Orden aufgericht
Eim jeden ein sonderliche Platten
Und Hoffart auferdicht

Dabei mag man sie kennen
Dass sie gehört an Hof
Man darf ihr nicht viel nennen
Sie sind vor Augen noch
Der ein der rühmt sein Orden
Der ander die Observanz
Sind alle zu Narren worden
kommen zur Braut an Tanz

Text: Verfasser unbekannt (um 1521)
Musik: Bruder Veitston ?
in Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 263)

Anmerkungen zu "Lobt Gott ihr Christen allen"

Angaben im Liederhort zu diesem Lied: „Melodie und Text nach J Ott 115 Liedlein 1544 Nr 95 Nr 5 der fünfst Lieder Tonsatz von Stefan Mahu.  Diese Melodie, die offenbar volksthümlich ist, aber sonst im 16 Jahrhundert niemals wieder vorkommt, hält R v Liliencron Nachtrag Ton XV für den Bruder Veitenton, weil der Einzeldruck darauf verweist. Dasselbe Lied aber 12 Str bei WK III Nr 481 nach einem offnen Blatt und einem Zwicker Drucke um 1531 führte den Titel: Von der Braut zu Babylon Wie ihr der Stuhl zuschmolzen ist, darauf sie gepranget hat Und ist im Bruder Veythen thon 418 Entstehungszeit nimmt Wadernagel beiläufig 1521 an“

.