Des Abends in der Stille verschliess ich meine Tür

Liebeslieder | | 2011

CD buch


Des Abends in der Stille
verschliess ich meine Tür
mit einem Gerstenhälmchen
verschliess ich meine Tür

Verschliess sie nicht so fest die Tür
Feinsliebster steht dafür
Hint die Nacht muß ich bei dir schlafen
in deinem Federbett


Die Nacht bei mir zu schlafen
das kann und darf nicht sein
Ei so muß ich draußen im Garten
auf kühler Erde stehn


Die Blätter von dem Rosenstöck
die decken mich so warm
diweil ich von der Liebe muß scheiden
auf daß sich Gott erbarm


Und wer ein Mädchen lieben will
der muß ein Jüngling sein
der muss lassen so viele tausend
der muss lieben eins allein


Und wer sein Lämmlein weiden will
der muß ein Schäfer sein
der muß weiden auf grüner Heide
viel tausend Schäfelein


Und wer ein Hirschlein jagen will
der muß ein Jäger sein
der muß laden seine Flinte
mit Pulver und Blei

Text und Musik: anonym
in Verklingende Weisen ( Volkslieder aus Lothringen , Band III, 1933)
CD buch




Region:

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.