Der Lenz beginnt die Blumen blühn

Frühlingslieder | Wanderlieder | | 1850

CD buch


Der Lenz beginnt die Blumen blühn
so bunt schon auf den Au´n
Willst wandern nicht zu ihnen hin
Willst sie dir nicht beschau´n
O komm heraus
aus dumpfem Haus heraus
heraus aus dumpfem Haus
in Gottes schöne Welt hinaus
hinaus in Gottes schöne Welt

Im blauer Luft der Vogel singt
daß Berg und Tal erschallt
Willst lauschen nicht, wie schön erklingt
sein Sang im grünen Wald?
O kommt heraus
aus dumpfem Haus heraus
heraus aus dumpfem Haus
in Gottes schöne Welt hinaus
hinaus in Gottes schöne Welt

So weit des Wanderers Auge reicht
ist alles Freud und Lust
drum wird auch ihm das Herze leicht
er singt aus voller Brust
O komm heraus
aus dumpfem Haus heraus
heraus aus dumpfem Haus
in Gottes schöne Welt hinaus
hinaus in Gottes schöne Welt

Text: Wilhelm Müller (1794-1827)
Musik: Franz Abt (1819-1885)
in Lieder für höhere Mädchenschulen (1919)

CD buch





Medien:

Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.