Am Schwarz und Blauen Bande

Liebeskummer | | 2012
CD buch




Am Schwarz und Blauen Bande
trag ich ein goldnes Kreuz
Das Band ist mir so heilig
das Gold hat keinen Reiz

Und was dies Band umschließet
ein herrliches Geschenk
ein Haar von ihren Haaren
zum ew´gen Angedenk


Nur das ist meine Wonne
im Jammer oft mein Trost
wie oft hab ich so selig
den Lockenschmuck umkost


Was soll das schwarz bedeuten?
Das edle Herz ihr brach
Das Blau das soll dir sagen
dass Treu nicht brechen mag


Das Kreuz ruht auf dem Herzen
das wild im Kummer schlägt
Es ruhen erst die Schmerzen
wenn man´s zu Grabe trägt

Text und Musik: Verfasser unbekannt
in  — Albvereins-Liederbuch (1905) —

CD buch







Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.