Liederzeit: Volkslied im 18. Jahrhundert

Volkslied im 18. Jahrhundert: Volkslieder nach Zeit und historischen Ereignissen


mp3 anhören CD buch

A a a Adam sag nur ja

A, a, a, Adam sag nur ja Wenn du willst die Andere lieben Mußt du andre nicht betrüben A, a, a, Adam sag nur ja! B, b, b, Peter , greif zur Eh Nimm die Gretel in den Arm Haus mit ihr daß Gott erbarm B, b, b, Peter greif zur Eh C, c, c, Komm meine Dorothee Thu den

Liebeslieder | Tanzlieder | Liederzeit: | 1800


Ach Andreas heiliger Schutzpatron

Ach Andreas heil´ger Schutzpatron schenke mir doch einen Mann sieh herab auf meinen Spott und Hohn sieh mein hohes Alter an krieg ich einen oder keinen? Einen! Andreas. lieber Schutzpatron Gib mir mal einen Mann Räche doch nur meinen Hohn sieh mein liebes Alter an Soll ich allen Trost verscharren? Harren! Harren? Ei du scherzt mit mir Meine Schönheit ist

Liebeskummer | Scherzlieder | Liederzeit: | 1765


Ach hätt ich hunderttausend Gulden (Altes Leutnantslied)

Ach! hätt’ ich hunderttausend Gulden, so kauft’ ich mir ein Bataillon bezahlte die verdammten Schulden und ging als Obrister davon. so aber ist der Beutel leer: was bin ich denn als Lieutnant mehr? Und als ich komm’ von der Parade hab’ kaum gemäß Rapport getan, so ist der Teufel schon vorhanden und alle Gläub’ger klopfen an. Da heißt’s: Herr Lieutnant hin und her. Ach! wenn

Lieder von Arm und Reich | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1860


Ach ich bin wol ein armer Baur

Ach ich bin wol ein armer Baur Mein Leben wird mir mächtig saur Ich mein, ich könn oft nimmermehr: Ach daß ich nie geboren wär! Mein, horcht mir nur ein wenig zu: Mit Wyden bind ich meine Schuh Kein Frucht hab ich schier in der Scheur Und muß doch geben meine Steur. Vor Weihnachten iß ich auf, Das Vieh ist

Bauernlieder | Politische Lieder | Schuster | Liederzeit: | , | 1761


Ach Schätzchen was hab ich dir zu Leide getan

Ach Schätzchen was hab ich dir zu Leide getan daß du verachtest mich Ei das haben die falschen Zungen getan die belügen mich und dich O du falsche falsche Zunge verlogener Mund was wird es helfen dich Gott wird dich strafen sicherlich vor seinem Angesicht Die Armut die ist gar sehr veracht man stellt sie hinter die Tür ja hätt

Liebeskummer | Liederzeit: | 1856


Ach Schiffmann du fein gütiger Mann (vor 1856, Brandenburg)

Ach Schiffmann du fein gütiger Mann halte nur dein Schiff so lange wie du kannst ich hab einen Vater der liebet mich und löset wieder mich aus diesem schönen Schiff Der Vater angegangen kam die Tochter sah ihn traurig an Ach Vater versetz dein schwarzen Rock und löse wieder mich aus diesem schönen Schiff Mein schwarzen Rock versetz ich nicht

Liebeskummer | Liederzeit: | 1856


Ach Schiffmann lieber Schiffmann halt halt halt

Ach Schiffmann lieber Schiffmann halt halt halt halt halt Ich hab ein n Vater der hat mich lieb Der mich erlösen wird Wohl aus dem öden Schiff Der Vater angegangen kam Seine Tochter sah ihn traurig an Ach Vater ach Setz du dein Haus und Hof für mich Errette aus dem Elend mich Wohl aus dem öden Schiff Mein Haus

Balladen | Liederzeit: | 1841


Ach schönster Schatz verzeih es mir

Ach, schönster Schatz, verzeih es mir daß ich so spat bin kommen doch hat die heiße Lieb zu dir mich noch dazu gezwungen Ach, schläfst du schon, wenn ich jetzt komm so sanft in deinem Bettchen so möcht ich dich gar inniglich mit meinem Liedlein wecken Erweck ich dich, erschreck ich dich so tuts mein Herz erbarmen Gern läg ich

Liebeslieder | Liederzeit: | 1808


Ach schönstes Kind auf dieser Erd

Ach schönstes Kind auf dieser Erd tu mirs doch nicht abschlagen wenn ich bei dir verklaget werd tu nur kein Zorn nicht haben Die Leut sind schlimm sie reden viel das wirst du selber wissen und wenn ein Herz das andre liebt das tut die Leut verdrießen Schön bin ich nicht das weiß ich wohl hast in mir kein Bedenken

Liebeskummer | Liederzeit: | 1750


Ach wenn doch mein Schätzchen ein Rosenstock wär

Ach wenn doch mein Schätzchen ein Rosenstock war ei so stellt ich ihn vors Fenster daß all die Leut sähn Ach wenn doch mein Schätzchen ein Feigenbaum wär ei so tät ich drauf steigen wenn er noch so hoch wär Text und Musik: Verfasser unbekannt – mündlich überliefert aus Hessen-Darmstadt ( Alsbach und Leheim am Rhein ) – in Deutscher

Liebeslieder | Liederzeit: | 1856