Dreißigjähriger Krieg

Frisch auf in den Kampf in die wogende Schlacht

Frisch auf in den Kampf in die wogende Schlacht Es ruft die Trompete mit begeisternder Macht Heraus aus der Scheide den funkelnden Stahl laßt nieder ihn blitzen mit flammendem Strahl Die grimmen Feinde drohen uns mit Schrecken und mit Graus Wohlan, wir schirmen unser väterliches Haus Wir reiten und streiten mit freudigem Mut und weihen …

Frisch auf in den Kampf in die wogende Schlacht Read More »

Kriegserziehung im Kaiserreich | Soldatenlieder | 1912

O Haupt voll Blut und Wunden

O Haupt voll Blut und Wunden, Voll Schmerz und voller Hohn, O Haupt, zum Spott gebunden Mit einer Dornenkron O Haupt, sonst schön gezieret Mit höchster Ehr und Zier, Jetzt aber höchst schimpfieret: Gegrüßet seist du mir! Du edles Angesichte, Davor sonst schrickt und scheut Das große Weltgewichte, Wie bist du so bespeit! Wie bist …

O Haupt voll Blut und Wunden Read More »

Geistliche Lieder | 1656

Wie soll ich dich empfangen

Wie soll ich dich empfangen und wie begegn´ ich dir O aller Welt Verlangen o meiner Seele Zier? O Jesu, Jesu, setze mir selbst die Fackel bei damit, was dich ergötze mir kund und wissend sei Dein Zion streut dir Palmen und grüne Zweige hin und ich will dir in Psalmen wrmuntern meinen Sinn. Mein Herze …

Wie soll ich dich empfangen Read More »

Geistliche Lieder | | 1650

Bet´t Kinder, bet´t

Bet´t Kinder, bet´t Morgen kommt der Schwed´ Morgen kommt der Oxenstern Wird die Kinder beten lern´n Bet´t Kinder, bet´t * Die Schweden sind gekommen, Haben alles mitgenommen, Haben’s Fenster eingeschlagen, Haben’s Blei davon getragen, Haben Kugeln daraus gegossen Und die Bauem erschossen. Das flüsterten entsetzte Väter ihrem Nachwuchs ins Ohr, seit König Gustav II. Adolf …

Bet´t Kinder, bet´t Read More »

Kinderreime | 1650

Schmücke dich o liebe Seele!

Schmücke dich, o liebe Seele! Laß die dunkle Sünden Höhle! Komm ans helle Licht gegangen Fange herrlich an zu prangen Denn der Herr voll Heil und Gnaden, Wil dich itzt zu Gaste laden Der den Himmel kann verwalten Will itzt Herberg in dir halten Eile, wie Verlobte pflegen Deinem Bräutigam entgegen Der da mit dem …

Schmücke dich o liebe Seele! Read More »

Geistliche Lieder | 1649

O Jesu Christ Dein Kripplein ist mein Paradies

O Jesu Christ, Dein Kripplein ist Mein Paradies, Da meine Seele weidet Hier ist der Ort, das ewge Wort liegt hier mit unserm Fleische überkleidet Dem Meer und Wind gehorsam sind Gibt sich zum Dienst und wird ein Knecht der Sünder Du Gottessohn wirst Erd‘ und Ton Gering und schwach wie wir und unsre Kinder …

O Jesu Christ Dein Kripplein ist mein Paradies Read More »

Weihnachtslieder | 1648

Ich habe Lust im weiten Feld zu streiten

Ich habe Lust, im weiten Feld zu streiten mit dem Feind wohl als ein tapf´rer Kriegesheld der´s treu und redlich meint. Wohlan die Fahne weht wohl dem der zu ihr steht! Die Trommeln schallen weit und breit. Frisch auf, frisch auf zum Streit! Willst, Bruder, mit, so sage ja und setze dich zu Pferd! Das …

Ich habe Lust im weiten Feld zu streiten Read More »

Soldatenlieder | 1648

Nun ruhen alle Wälder

Nun ruhen alle Wälder Vieh, Menschen, Städt und Felder Es schläft die ganze Welt; Ihr aber, meine Sinnen Auf auf, ihr sollt beginnen Was eurem Schöpfer wohlgefällt Wo bist du, Sonne, blieben? Die Nacht hat dich vertrieben, Die Nacht, des Tages Feind; Fahr hin! Ein ander Sonne, Mein Jesus, meine Wonne, Gar hell in meinem …

Nun ruhen alle Wälder Read More »

Geistliche Lieder | | 1648

Die Schweden sind gekommen

Die Schweden sind gekommen haben alles mitgenommen Haben´s Fenster eingeschlagen Haben´s Blei davon getragen Haben Kugeln daraus gegossen Und die Bauem erschossen Anmerkung: In Verbindung mit „Bet´t Kinder Bet´t„, was auf die gleiche Melodie gesungen wurde wie „Maikäfer Flieg“  oder „Schlaf Kindlein Schlaf“ in: Macht auf das Tor (1905)

Kinderreime | Lieder vom Tod | Trauerlieder | 1648

Es waren einmal zwei Bauerssöhn (vor 1926, Lothringen)

Es waren einmal zwei Bauerssöhn die hatten Lust in den Krieg zu gehn wohl ins Soldatenleben Sie haben sich noch eins bedacht Und haben sich auf die Reise gemacht „Nach Hause wollen wir reisen Sie reiten vor Frau Wirtin ihre Tür Frau Wirtin können wir nicht bleiben hier Zwei Reiter und auch zwei Rösselein Was tät mieh denn mein Wirtschaft …

Es waren einmal zwei Bauerssöhn (vor 1926, Lothringen) Read More »

Balladen | Raub-Mord-Totschlag | , | 1648