Jahr: 1838

..

Wie heisst König Ringangs Töchterlein?
Rohtraut, Schön-Rohtraut.
Was tut sie denn den ganzen Tag
da sie wohl nicht spinnen und nähen mag?
Tut fischen und […]

Liebeslieder | 1838


Auf, ihr Brüder, lasst uns wallen
In den großen heil´gen Dom,
Laßt aus tausend Kehlen schallen
Des Gesangs lebend´gen Strom!
Wenn die Töne sich verschlingen,

Deutschlandlieder | Lob der Musik | 1838


Derweil ich schlafend lag
ein Stündlein wohl vor Tag
sang vor dem Fenster auf dem Baum
ein Schwälblein mir, man hört es kaum
ein Stündlein […]

Liebeskummer | Tagelieder | 1838


Det beste Leben hab ick doch
Ick kann mir nich beklagen
Pfeift ooch der Wind durchs Ärmelloch
Det will ick schon vertragen
Det Morgens, wenn […]

Couplet | Vagabundenlieder | 1838


Des Sonntags in der Morgenstund
wie wandert´s sich so schön
am Rhein, wenn rings in weiter Rund
die Morgenglocken gehn

Ein Schifflein zieht auf blauer Flut

Heimatlieder | Wanderlieder | | 1838


Stehl besser, stehl besser!
Zum Simmer drei Sester
Ich kann mich vor´s Mahle
So selber bezahle.

Des Nätze, des Nätze
Muß alles ersetze
Wo (je) schwerer, […]

Müller-Lieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | | 1838


Und wenn der Jäger in den Wald hinein geht
und er nicht gleich ein Hirzlein seht
so raucht er dir vor sein Plaisir
eine Pfeife […]

Jägerlieder | Raucherlieder | 1838


Die Vöglein in dem Walde
die paaren sich gar balde
sie drehen sich wohl nach dem Wind
wo sich ein Liebchen findt

Wer allen will gefallen

Abschiedslieder | Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Liebeslieder | 1838


Schön ist so weit und breit die Welt
wo  wir gewesen sein
die uns am liebsten wohlgefällt
das ist die schöne Stadt Wien
Zum ritomtom daidom
ritomtom […]

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | 1838


(Plage und Arbeit der Bauern)

Wenn die Bure z‘ Acker fahren
Können wir die Schueh ersparen

Wenn die Bure mähn und schwitzen
Können wir im Schatte sitzen

Wenn die Bure sich mühend […]

Bauernlieder | 1838