Bremer Stadtmusikanten

Zu Wesel auf der Schanz

mp3 anhören CD buch

mp3 anhören CD buch

Zu Wesel auf der Schanz
da stand ein junger Knabe
lebt wohl, lebt wohl ihr Brüder
die ihr daheim geblieben
mich scheid’t  von aller Not
der bitt’re Tod

Mit meinem Führer zog ich
aus für Deutschlands Ehre
doch es war Gottes Will
erschlagen liegt der Schill
bei Stralsund auf dem Wall
O harter Fall

Wer’s mit dem Tapfern hielt
der war da bald gefangen
wie Räuber und wie Mörder
geworfen in den Kerker
das Leben ward ihm gar
gesprochen ab

Verblutet liegen da
schon meine Kameraden
es ist schon frei von Schmerz
ihr tief durchbohrtes Herz
Mir nur ward Gnad gegeben
für mein Leben

Ich will Napoleon von dir
gar kein Erbarmen
Mit meinen Brüdern allen
soll gleiches Los mir fallen
schieß zu du Schelm Franzos
mein Herz ist bloß

Mein Säbel und Gewehr
und alle meine Waffen
wird man auf’s Grab mir henken
da soll man lang gedenken
daß hier ein treuer Knab
ruht tief im Grab

Text und Musik: Verfasser unbekannt. Bald nach 1809 unter preußischen Soldaten entstanden, 1827 von der 7. Brigade gesungen und in Westfalen von Zuccalmaglio nach dem Gesange aufgezeichnet

u a. in Deutsche Sodatenlieder (1914)


Liederthema: Gefangenenlieder | Soldatenlieder
Liederzeit: (1809)
|
Region: - -