Wir treten jetzt die Reise zum Land Brasilien an


mp3 anhören CD buch

Wir treten jetzt die Reise
zum Land Brasilien an
Sei bei uns Herr, und weise
Ja mache selbst die Bahn.
Sei bei uns auf dem Meere
mit gnadenreicher Hand
So kommen wir ganz sicher
in das Brasilien-Land

Durch Gott sind wir berufen
sonst käm’s uns nie in Sinn
So glauben wir und wandern
auf sein Geheiß dahin
Gott führt uns auf dem Meere
mit seiner Vaterhand
So kommen wir ganz sicher
in das Brasilienland

Gott sprach zu Abraham
Geh aus von deinem Land
Ins Land, das ich dir zeige
durch meine starke Hand
Auch wir vertrauen feste
auf Gott sein heilig Wort
So gehen wir von dannen
jetzt nach Brasilien fort

Wie oft haben wir gerufen
zu Dir mein Gott und Herr
So hat sich jetzt eröffnet
ein Land, wohin wir
Auf deinen Wink hingehen
durch Leitung deiner Hand
Du wirst uns wohl versorgen
in dem Brasilienland

Gott schützt Brasiliens Kaiser
in seinem Lebenslauf
Und kröne ihn mit Segen
er nimmt uns willig auf
Er will uns auch beschützen
mit gnadenreicher Hand,
So gehen wir mit Freuden
in das Brasilienland

Wie werden wir uns freuen
wenn diese Reis vollbracht
Hier sagen wir mit Freuden
den Nachbarn „gute Nacht!“
Doch wünschen wir auch Segen
Gesundheit, Fried und Ruh
Und gehen in Gottes Namen
Brasiliens Lande zu

Jetzt geht das Schiff ins Meere
bald ist es in dem Lauf
So falten wir die Hände
zu Gott sehn wir hinauf
Er wolle uns beschützen
mit seiner Vaterhand
so sind wir froh und fahren
nach dem Brasilienland

Nach vielen Wunsch und Sehnen
nach vielem Wunsch und Wort
Hör ich ein großer Jubel
ach was erblick ich dort?
Ich sehe jetzt von ferne
was ich noch nie erkannt
Seid froh Ihr meine Brüder
ich seh Brasilienland

Die Freudentränen fließen
vom Aug auf unsern Schoß
Nach überstandenen Leiden
ist unsere Freude groß.
Bald läuft das Schiff in Hafen
bald treten wir auf’s Land
Gott hat uns wohl begleitet
mit seiner Vaterhand

Willkommen spricht der Kaiser
willkommen seid ihr mir
Ihr sollt Anteil bekommen
an meines Landsrevier
Ich will euch wohl beschützen
mit gnadenreicher Hand,
Ihr meine Untertanen
in dem Brasilienland

Ach majestät´scher Kaiser
zu Füßen fallen wir
Ja ja wir huldigen Treue
so lang wir leben hier
Gott höre unser Flehn
nimm unsere Seufzer auf,
Was wir allhier geloben
Gott drück das Siegel drauf

So sind wir nun verbunden
in das Brasilienland
Ach Vater bleibe bei uns
mit deiner Vaterhand
Versorge uns mit Nahrung
sei bei uns in der Not
Verlaß uns nicht in Leiden
verlaß uns nicht im Tod

Text und Musik: Verfasser unbekannt , Peter Molitor ? , 20. März 1825 –
in: Handgeschriebenes Liederbuch aus Berschweiler/Wiesweiler bei Lauterecken (1825, Peter Molitor)
nach Heeger Wüst : Volkslieder aus der Rheinpfalz II, dort als Melodie vorgeschlagen:
Frisch auf zum frühen Jagen


Liederthema: Auswandererlieder
Liederzeit: (1825)
|
Region: , , - -