Wir Libellen hüpfen

Wir Libellen
hüpfen in die Kreuz und Quer
auf den Quellen
und den Bächen hin und her

Schwirrend schweben
wir dahin im Sonnenglanz:
Unser Leben
Ist ein einz´ger Reigentanz.

Wir ernähren
Uns am Strahl des Sonnenlichts
Und begehren,
Wünschen, hoffen weiter nichts.

Mit dem Morgen
Traten wir ins Leben ein;
Ohne Sorgen
Schlafen wir am Abend ein.

Heute flirren
Wir in Freud und Sonnenglanz;
Morgen schwirren
Andre hier im Reigentanz.

Text: Hoffmann von Fallersleben (1842)
Musik: Melodie von Ernst Richter –
in Hundert Schullieder (1848, 3. Heft)

.