Wie hoch ist doch der Himmel

Home » Liebeslieder »

Wie hoch ist doch der Himmel

Wie hoch ist doch der Himmel
wie blitzen doch die Stern
was haben doch die Bubelcher
die Mädercher so gern

oder

Wie hoch ist der Himmel
was glitzern die Stern
was hawe die Buwe
die Mädcher so gern

Text und Musik: Verfasser unbekannt
Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 670, Hessischer (Vogelsberger“ Rugguser)

Liederthema:
Liederzeit: vor 1827 : Zeitraum:
Orte:

Singen hält jung - Gitarre: 100 Volkslieder und Schlager
113 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 16.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zweite Melodie zu "Wie hoch ist doch der Himmel"

Zweite Melodie zu Wie hoch ist doch der Himmel
Aus dem Odenwald (Messel) 1876

Abweichungen im Text

Dieselbe Melodie nochmals aus dem Odenwald (Alsbach) 1859. Anfang :

Kathrinchen
geh nit so weit naus
Die Buwe sin Schelme
die lachen dich aus.

Wieder 1859 aus Lindenfels im Odenwald:

Kathrinchen, Kathrinchen
geh mit mir ins Gras,
Da Pfeife die Vögel
da klappert der Has.

Rugguser, ursprünglich ein landeigenes Hirtenlied in Appenzell; dann auch überhaupt kurze Liebesliedchen nach Art der Kiltsprüche, die lose zusammengefügt werden. (Böhme)