Tanz mir mal die Siebensprünge (Westfalen)

Home » Tanzlieder »

Tanz mir mal die Siebensprünge (Westfalen)

Tanz mir mal die Siebensprünge
tanz mir mal die Sieben !
Wer die sieben nicht tanzen kann
der muß tanzen was er kann
Juchhe!

Bei diesem Tanze wird zuerst passiert (im Schritt hin und her gegangen). Bei Juchhe! wird zuerst mit dem rechten Fuße gestampft, beim zweitenmal mit dem linken, beim drittenmal auf das rechte Knie gefallen, beim viertenmal aufs linke, beim fünftenmale mit dem rechten Ellenbogen auf die Erde gestampft, beim sechstenmal mit dem linken, beim siebentenmal mit der Stirn auf den Bogen geschlagen, und so alles rückwärts von 7 bis zu 1.

Text und Musik: Verfasser unbekannt
in Deutscher Liederhort II (1895, Nr. 992A)

Liederthema:
Liederzeit: vor 1856 : Zeitraum:
Orte: ,
Geschichte dieses Liedes:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: Ein ganz besonderer Tanz, der in Schwaben hin und wieder noch beim Erntefest zur Ausführung kommt, heißt „der Siebensprung“. Die Hauptrolle dabei hat der Tänzer. Er muss zu bestimmten Zeiten siebenerlei Bewegungen machen und zwar zwei mit den Füßen, zwei mit den Knien, indem er niederkniet, zwei mit dem Ellenbogen, ... weiter lesen

Die schönsten Volkslieder - Das Liederbuch: Der SingLiesel-Liederschatz*
  • Die 30 schönsten Volkslieder in einem Band
  • Das Liederbuch für Senioren im Großdruck
  • Alle Liedtexte mit einfachen Noten
  • Einfache Akkorde zu jedem Volkslied. Das erleichtert das Begleiten mit der Gitarre.
  • Jedes Volksied etwas tiefer als üblich gesetzt. Das erleichtert Senioren das Mitsingen.
  • Praktische Spiralbindung für den einfachen Gebrauch

Letzte Aktualisierung am 15.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API