Mei Schatzerl is g’wandert (1835)

Volkslieder » Liebeslieder » Liebeskummer »

Mei Schatzerl is g’wandert

Mei Schatzerl is g’wandert
kommt nimmer nach Haus
drum tu i mi so grämen
drum sieh i so aus

Mei Schatzerl is gangen
is fort übern See
darf nit an en denken
sonst thut mer’s Herzerl weh

Mei Schatzerl is in Bergen
und i steh hier am Rain
Da fallt mer halt mei Schatzerl
viel tausend Male ein

Was hab i verbrochen
dass er mi fliehen duet
bin ihm no allweil
von Herz’n liab und guet

Zwo Anten im Röhrich
zwo Fischerl im See
Mei Liabschaft geht unter
kommt nimmermehr in d Höh

Was hilft’s mi a roter Aepi’l
wenn er innen is faul
Was hilft’s mi a schön’s Schatzerl
wenn’s weit ist von Haus

Treu hab i’s ja g liabet
treu bin i ihm g west
Mei Herz is betriebet
hot ka Ruhe mehr und ka Räst

Text und Musik: Verfasser unbekannt

Handschriftlich und gedruckt bei Kretzschmer II Nr 194, dieselbe Melodie mit Jodler und im Text einige Änderungen: Mei Schatzerl ist wandern kommt nimmer ins Haus i tu mi so grämen drum seh i so aus
Volkstümliche Lieder der Deutschen (1895)

Geschichte dieses Liedes:
Liederthema:
Liederzeit: (1835)
Region:

.