Mei Dirndel is harb uf mi

Mei Dirndel is harb uf mi
i weiß nit warum
und wenn´s nit bald gut wird
so bring i mi um
Jetzt führt ma´s ein Andrer
am Sunndag zum Tanz
das bricht mir mei Herzerl
´s wird nimma mehr ganz

I hab ihr´s versprochen
hab´s heiraten wöll´n
i muß mi no amol
ans Fensterl hinstelln
will´s no mal versuchen
will´s no amal frag´n,
will no mal mei Herzeln
zum Fensterl hintrag´n

I hab schon woll´n klopfen
und hab mi nit traut
jetzt hab i so trauri
zum Fensterl nein g´schaut
denn wenn ma beim Dirndel
ein´ Andern drin sieht
ma sollt´s gar nit glauben
wie hart das eim  g´schieht

Mei Dienderl, mei Dienderl
w’rum bleibst mir nit treu?
I muß di jetzt lassen
mei Glück is vorbei!
Du wirst’s schon bereuen
geh immer nur zu:
O Herr Gott im Himmel
o schenk mir jetzt Ruh!

Text und Musik: Verfasser unbekannt
Steirisches Volkslied – Steiermark Österreich
Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 610 „Verschmähte Liebe“: „Mei Dienderl is harb auf mi“)

Zweite Melodie zu "Mei Dirndel is harb uf mi"

Zweite Melodie zu Mei Dirndel is harb uf mi
Die Melodie in Deutscher Liederhort II S. 428

Abweichungen im Text

Andere Schlußstrophe:

Jetzt hab i beim Dirndel
ihr´m Fensterl woll´n lieg´n,
derweil is a Andrer
ins Fensterl gestieg´n
Das kann i dem Schlangel
ums Leb´n nit verzeih´n
i wer ihm schon helfen
beim Fensterl einsteig´n

* Harb, herb — böse, mißmutig.

"Mei Dirndel is harb uf mi" in diesen Liederbüchern

in Volkslieder für die arbeitende Jugend (1914) – Deutsches Lautenlied (1914) —

.