Bremer Stadtmusikanten

Maschinengewehr Maschinengewehr

Maschinengewehr Maschinengewehr
dich holten sie aus der Hölle her
Spei´st Feuer und Blei, auf wen einerlei
hinein die Geschoß ´auf Reiter und Roß
das stürzt und wären es ganze Reih´n
wer kann in dem Krieg noch grausamer sein
Maschinengewehr Maschinengewehr
dich holten sie aus der Hölle her

Maschinengewehr Maschinengewehr
wo du bei uns bist, kein Bangen mehr
Ob Russengewürm, ob Franzosengestürm
ob englisches Pack, du brüllst nur „Tack tack“
Das stürzt und wären es ganze Reih´n
wer kann wohl dem Feinde verhaßter sein
Maschinengewehr Maschinengewehr
wo du bei uns bist, kein Bangen mehr

Maschinengewehr Maschinengewehr
dich lassen wir nicht, wir sterben eh´r
Du Freund in der Not, du kennst kein Gebot
Was vor dir erstand, du warfst´s in den Sand
Den Massentod schleudertst dem Feind in die Reih´n
was kann noch ein größeres Vergnügen sein
Brüll weiter „tack tack“ im Maschinengewehr
dem Feind in die Knochen, das liebt er so sehr

Maschinengewehr Maschinengewehr
wir holten dich aus der Hölle her
Woher du auch bist, daß du´s nicht vergißt
wir kämpfen für´s Recht mit dem Lügengeschlecht
Brüll weiter „tack tack“ wenn wir Hurra schrein
und laß keinen Feind in den Graben hinein
Maschinengewehr Maschinengewehr
wenn du wirst verstummen, dann sind wir nicht mehr

Text: Christel Kalb , Kriegsfreiwilliger 1916
Musik: Johann Lewalter – bzw Michael Zachcial
in Weltkriegs-Liedersammlung (1926)

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Soldatenlieder
Liederzeit: (1916)
Schlagwort: | |


CD-Tipp: Lieder aus dem Ersten Weltkrieg

Preis der Deutschen Schallplattenkritik
Platz 1 Liederbestenliste

Maikäfer Flieg: Verschollene Lieder aus dem Ersten Weltkrieg 1914-1918.  Ausgewählt aus 3000 Liedern, die das Deutsche Volksliedarchiv in Freiburg während des Ersten Weltkriegs gesammelt hat.