Liedergeschichte: Als die wunderschöne Anna auf dem Breitensteine saß

Parodien, Versionen und Variationen von Als die wunderschöne Anna auf dem Breitensteine saß


mp3 anhören CD buch

Bertha im Walde (Blaubart)

Bertha läuft im Walde hin und her, zur Seite steht ein Räuber und etwas entfernt ihr Vater , ihre Mutter und ihr Bruder. Bertha (für sich sprechend): Ich bin verwirrt in diesem Walde. Wenn ich gedenk an die Schlösser und Paläste, so möchte ich verzagen. Ich höre Fußtritte in diesem Walde. (zum Räuber:) Weißt du nicht , wer in diesem

Kinderspiele | | 1850


Als die wunderschöne Anna auf dem Leichensteine saß (1880)

Als die wunderschöne Anna auf dem Leichensteine saß Als die wunderschöne Anna auf dem Leichensteine saß und schmückte sich mit Veilchen blau und schmückte sich mit Veilchen blau Da kam sich ein Fähnrich geritten daher Und sah die wunderschöne Anna weinen so sehr Ach Anna. liebste Anna, warum weinst du so sehr? Ach Anna. liebste Anna, warum weinst du so

Raub-Mord-Totschlag | Liederzeit: | 1880


Anna saß auf einem Stein (1881, vom Rhein)

Anna saß auf einem Stein einem Stein, einem Stein Anna saß auf einem Stein einem Stein Text und Musik: Verfasser unbekannt aufgezeichnet vom Rhein, 1881, Deutscher Liederhort, Nr. 42m, S. 146 gleiche Melodie wie “Dornröschen war ein schönes Kind” und “O Hannes wat’n Haut”

Kinderlieder | Liederzeit: | 1881


Lieb Anna saß auf einem Stein (1890)

Lieb Anna saß auf einem Stein -— Da ging die Türe ling ling ling. -— Da trat der liebe Bruder ein. — Der Bruder zog den Säbel raus, — Da ging die Türe ling ling ling Da trat der liebe Vater ein: -—· Klein Annchen, warum weinest du? Ich weine, daß ich sterben muß -— Da ging die Türe ling ling ling

Pädagogische Kinderlieder | Liederzeit: | 1890


Die Ulinger-Blaubart-Sage

Eine gar unheimliche Sage ist es, die sich in Deutschland an den Namen Ulinger oder Adelger, im Flämischen an den Zauberkönig Halewyn, in Frankreich an den Ritter Blaubart geheftet hat und zum allgemeinen Sagenschatz fast aller Völker Europas gehört. -— Deutsche Lieder vom Ulinger gab`s schon seit dem 16. Jahrhundert in Ober- und Niederdeutschland und, wie unsere mitgeteilten Texte bezeugen, gibt es noch gegenwärtig in

Volkslieder und ihre Geschichte | | 1893


Mariechen saß auf einem Stein (Schneewittchen)

Mariechen saß auf einem Stein einem Stein, einem Stein Mariechen saß auf einem Stein einem Stein. Sie kämmte sich ihr gold’nes Haar Gold’nes Haar, gold’nes Haar Sie kämmte sich gold’nes Haar Gold’nes Haar. Mariechen nimm dich nur in acht Nur in acht, nur in acht Mariechen nimm dich nur in acht Nur in acht Da kam ein junger Jägersmann Jägersmann,

Kinderlieder | Liederzeit: | 1900


Die Anna saß am Breitenstein

Die Anna saß am Breitenstein Breitenstein, Breitenstein die Anna saß am Breitenstein Breitenstein Und kämmte sich ihr goldenes Haar goldenes Haar, goldenes Haar Und kämmte sich ihr goldenes Haar goldenes Haar und als sie damit fertig war….. da fing sie an zu weinen…. da kam der Bruder aus dem Wald… ach Anna warum weinest du…. Ich weine weil ich sterben muß…. da

Kinderspiele | Liederzeit: | | 1900




Alle Liedergeschichten