Lieddichter: Gerhardt (Paul Gerhardt)

Lobet den Herren alle die ihn ehren Laßt uns mit Freuden seinen Namen singen Und Preis und Dank zu seinem Altar bringen Lobet den Herren Der unser Leben, das er uns gegeben in dieser Nacht so väterlich bedecket und aus dem Schlaf uns fröhlich auferwecket Lobet den Herren Dass unsre …

Lobet den Herren Weiterlesen »

Geistliche Lieder | 1653


Kommt und laßt uns Christum ehren Herz und Sinnen zu ihm kehren Singet fröhlich, laßt euch hören Wertes Volk der Christenheit Sünd und Hölle mag sich grämen Tod und Teufel mag sich schämen Wir, die unser Heil annehmen Werfen allen Kummer hin Sehet, was hat Gott gegeben Seinen Sohn zum …

Kommt und laßt uns Christum ehren Weiterlesen »

Weihnachtslieder | 1650


Wie soll ich dich empfangen und wie begegn´ ich dir O aller Welt Verlangen o meiner Seele Zier? O Jesu, Jesu, setze mir selbst die Fackel bei damit, was dich ergötze mir kund und wissend sei Dein Zion streut dir Palmen und grüne Zweige hin und ich will dir in Psalmen …

Wie soll ich dich empfangen Weiterlesen »

Geistliche Lieder | | 1650


O Jesu Christ, Dein Kripplein ist Mein Paradies, Da meine Seele weidet Hier ist der Ort, das ewge Wort liegt hier mit unserm Fleische überkleidet Dem Meer und Wind gehorsam sind Gibt sich zum Dienst und wird ein Knecht der Sünder Du Gottessohn wirst Erd‘ und Ton Gering und schwach …

O Jesu Christ Dein Kripplein ist mein Paradies Weiterlesen »

Weihnachtslieder | 1648


Nun ruhen alle Wälder Vieh, Menschen, Städt und Felder Es schläft die ganze Welt; Ihr aber, meine Sinnen Auf auf, ihr sollt beginnen Was eurem Schöpfer wohlgefällt Wo bist du, Sonne, blieben? Die Nacht hat dich vertrieben, Die Nacht, des Tages Feind; Fahr hin! Ein ander Sonne, Mein Jesus, meine …

Nun ruhen alle Wälder Weiterlesen »

Geistliche Lieder | | 1648


Wach auf, mein Herz, und singe dem Schöpfer aller Dinge dem Geber aller Güter dem frommen Menschenhüter Heut, als die dunklen Schatten mich ganz umgeben hatten hat Satan mein begehret Gott aber hat´s gewehret Du sprachst: „Mein Kind, nun liege trotz dem, der dich betrüge schlaf wohl, laß dir nicht …

Wach auf mein Herz und singe Weiterlesen »

Geistliche Lieder | 1647


Mein Gemüt ist mir verwirret das macht ein Jungfrau zart bin ganz und gar verirret mein Herz das kränkt sich hart hab Tag und Nacht kein Ruh führ´ allzeit grosse Klag tu stets seuffzen und weinen in Trauren schier verzag Ach daß sie mich tut fragen was doch dir Ursach …

Mein Gemüt ist mir verwirret Weiterlesen »

Geistliche Lieder | Liebeskummer | | 1601