Liederlexikon: Wolff

| 1970

mp3 anhören CD buch

Oskar Ludwig Bernhard Wolff wurde 1799 in Altona geboren und starb 1851 in  Jena. 1838 wurde er Professor an der Universität in Jena . Er veröffentlichte auch unter dem Namen:  Plinius der Jüngste , ansonsten gab er Anthologien heraus: ” Poetischer Hausschatz des deutschen Volkes (1839) “. Ausserdem: ” Geschichte des Romans von dessen Ursprüngen bis auf die neueste Zeit (1841). ” Halle der Völker (1837)



"Wolff" im Archiv:

Sei nur still hab lang geschwiegen

Sei nur still hab lang geschwiegen dieweil du bist so hoch gestiegen dieweil du mich so sehr veracht und die Andern lieber hast Arm bin ich und muß bekennen deines Gleichen darf man nehmen wer du bist der bin auch ich wo du gleich verachtest mich Reut mich nichts als manche Stunde da ich gangen bin zu dir im Grunde

Bergkönig und Königstochter (Schweden)

Aehnlichen Inhalts wie das deutsche Lied “Es freit einmal ein Wassermann“, das hier im Archiv in verschiedenen Fassungen wieder gegeben wird, ist das schwedische Lied in den Svenska Folkvisor 2 22 29 übersetzt in Wolffs Proben altholländischer Volkslieder 131 ff und in dessen Halle der Völker 2 81 87 und in Mohnike’s Altschwedischen Balladen 93 96. Der Wassermann und die

Ach schönster Schatz verzeih es mir

Ach, schönster Schatz, verzeih es mir daß ich so spat bin kommen doch hat die heiße Lieb zu dir mich noch dazu gezwungen Ach, schläfst du schon, wenn ich jetzt komm so sanft in deinem Bettchen so möcht ich dich gar inniglich mit meinem Liedlein wecken Erweck ich dich, erschreck ich dich so tuts mein Herz erbarmen Gern läg ich

Mehr zu "Wolff"