Liederlexikon: Robert Linderer

| 1824

Robert Linderer wurde am 25. November 1824 in Erfurt geboren, er starb am 16. Dezember 1886 in Berlin. Sein Vater war Calman Jacob Linderer, Träger der „Goldenen Medaille für Kunst und Wissenschaft“, war als preußischer Hof-Zahnarzt als „Zahnschmerz-Linderer“ bekannt. Bemerkenswert, dass sich der Vater den Namen Linderer in Zusammenhang mit der gesetzlich angeordneten Namensannahme von Juden und wohl auch in Anbetracht seines Berufes selbst ausgesucht hatte.

Robert Linderer war Miteigentümer der Frankeschen Theateragentur, Herausgeber der „Neuen Schaubühne“, Possendichter („Die Droschkenkutscher von Berlin“) und als national gesinnter Preuße Autor des deutschen Flaggenliedes, „unter dessen Gesang so manches deutsche Schiff auf See unterging und das pikanterweise zum Liedgut der NSDAP zählte“. (Mehr zu Robert Linderer)



mp3 anhören CD buch



Robert Linderer im Archiv:

Eduard Linderer

Eduard Linderer, 31. Oktober  1837 in Berlin, wo er 1915 auch starb., Bruder von Robert Linderer, Vater Zahnarzt, freier Schriftsteller in Berlin, Verfasser von Couplets, Soloszenen ..

Einen Orden zu tragen (Pechvogel)

Einen Orden zu tragen hab ich längst schon begehrt Jüngst hat mir der Himmel meinen Wunsch auch gewährt, Ich geh unter die Linden, nun ratet was ich seh’? Da liegt eine silberne Medaille im Schnee! Ich häng’ sie in’s Knopfloch ganz stolz und verwegen, Da schrei’n mir die Leute mit Lachen entgegen: ‚S ist ‚ne Stralauer Fischzugs-Medaille von Zinn! O

Ein festes Haus ist unser Haus

Ein festes Haus ist unser Haus Wir bilden seine Mauer Wir halten Wind und Wetter aus und Sturm und Regenschauer denn wo noch Freund auf Freund vertraut da ist wohl nicht auf Sand gebaut Uns schreckt nicht Wind und Sturmgebraus Ein festes Haus ist unser Haus Ein hohes Haus ist unser Haus es reicht bis in den Himmel und Engel

Mehr zu Robert Linderer