Liederlexikon: Lirum Larum Löffelstiel

| 2017

„Mancher Spruch, der ursprünglich von der Mutter als Zuchtspruch angewendet, [ist] auf die Straße gewandert und dort zum Spott- und Neckruf geworden. So, wenn das Kind mit dem Löffel in der Hand bei der heißen Suppe
warten muß, gilt der Reim: Lirum larum Löfftlstil alte Weiber fressen viel, die Jungen müssen fasten.“ (Gustav Eskuche, in: Kasseler Kinderliedchen, 1891. Laut Lewalter wird dieses Lied gesungen oder aufgesagt, wenn die Suppe zu heiß ist und das Kind mit dem Löffel in der Hand warten muß, oder wenn es beim Essen zuviel babbelt. (Kassel 1911)




"Lirum Larum Löffelstiel" im Archiv:

Lirumlarum Löffelstiel

Lirum larum Löffelstiel
alte Weiber essen viel,
junge müssen fasten
s´Brot liegt im Kasten,
s´Messer liegt daneben
ei welch ein lustig Leben!

Variante von Lirum Larum Löffelstiel
Laut Lewalter wird dieses Lied gesungen oder aufgesagt, wenn die Suppe zu heiß ist und das Kind mit dem Löffel in der Hand warten muß, oder wenn es [...]

Liram Larum Löffelstiel die alte Weiber freßet viel

Liram Larum Löffelstiel
die alte Weiber freßet viel
die junge müßet faste
´s Brot leit im Kaste
´s Mehl leit im Taubehaus
kommt a Maus, trait es naus
kommt en Igel, bringt es wieder

bei: Meier 116

Anna Pfanna Kesselstiel
Die alten Weiber fressen viel
die jungen müssen fasten
Das Brot liegt im Kasten
der Wein liegt [...]

Billi balli Löffelstiel

Billi, balli Löffelstiel
de alten Weiber fressen z´viel
die jungen sein nicht besser
Sie fressen wie die Rösser

Variante von Lirum Larum Löffelstiel,
bei Simrock , 79



Mehr zu "Lirum Larum Löffelstiel"