Liederbuch 1870-1880 von A - Z


Altdeutsches Liederbuch

Altdeutsches Liederbuch , Volkslieder aus dem 12. – 17. Jahrhundert , herausgegeben von Franz Magnus Böhme , Leipzig 1877. 800 Seiten mit etwa 660 Liedern mit Noten und Texten, Anmerkungen, ausführlichen Quellenangaben. Gemeinsam mit “ Deutscher Liederhort “ von Erk / Böhme , “ Die volkstümlichen Lieder der Deutschen “ von Böhme und “ Deutsches Kinderlied und Kinderspiel “ ,

| | 1877


Ambros

Von Josef Ambros erschien unter anderem Spielbuch – mehr als 400 Spiele und Belustigungen für Schule und Haus , Wien 1874 , 9. Auflage , Wien und Leipzig o.J. , diente als wichtige Sammlung für Böhme in Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897)

| | | 1874


Bendix

Ludwig Bendix (* 28. Juni 1877 in Dorstfeld, jetzt Dortmund; † 3. Januar 1954 in Oakland ) war ein deutscher Jurist, Finanzberater und Nationalökonom. – Bendix wurde in Dorstfeld bei Dortmund geboren. Er absolvierte ein juristisches Studium und praktizierte ab 1907 als Rechtsanwalt, seit 1923 auch als Notar in Berlin. Bendix war Mitbegründer der Zeitschrift „Die Justiz.“ Bereits 1933 wurde

| | 1877


Bewegungsspiele

Köhler, August: Die Bewegungsspiele des Kindergartens. Nebst einem Anhange von Ball-, Kugel- und Bauliedern. 276 Lieder mit Noten – erschien 1875 in Weimar bei Böhlau , dann 1883 in  Leipzig und Berlin / Jaegersche Verlagsbuchhandlung – August Köhler (1824 – 1879)war Direktor des Lehrerinnen-Seminars in Gotha, Köhler war ein eifriger Unterstützer v. Fröbels (Schöpfer d. Kindergartenbeweg.) neuen pädagogischen Ideen u.

| | 1875


Caecilia-Buch

Caecilia-Buch –  von Pfarrer Calixte Remy , Wahl-Ebersingen ( Kreis Forbach ) herausgegeben. Das „Caecilia-Buch“ enthält viele der älteren, in Lothringen gesungenen religiösen deutschen Lieder mit Melodien . Die Zusammenstellung dieser Lieder hat Pfarrer Remy bald nach 1870 begonnen. Nicht nur in Wahl-Ebersingen, sondern in der ganzen Gegend wurden sie viel und mit Eifer gesungen. Das Buch ist lithographiert und hat 102 Seiten. ( Angaben

| | 1880


Christliche Kleinkinderpflege

Die Zeitschrift „Die christliche Kleinkinderschule. Zeitschrift für christliche Kleinkinderpflege und Erziehung“ – heute: Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS) – wurde im Jahre 1870 von  Adolph Freiherr von Bissing-Beerberg gegründet, der einen konsequenten Ausbau der Kleinkinderschulen als Grundlage der ganzen Volkserziehung forderte. Dabei sollte der Staat den Ausbau finanziell unterstützen, sich jedoch bei der pädagogischen Ausgestaltung zurück halten.

| | | 1870


Deutsch-Österreichisches Studentenliederbuch

Liederbuch für deutsche Studenten, herausgegeben von Fritz Wirth. Mindestens 5 Auflagen. Wien und Neutitschein . Druck und Verlag von L.V.Enders. Das Büchlein enthält auf ca. 160 Seiten Vaterlands- und Freiheitslieder , Kneip- und Burschenlieder , Volks- und Liebeslieder und im Anhang Bummellieder. Das Buch enthält eine Widmung vom 8. April 1888.

| | 1888


Die schönsten deutschen Volkslieder

„Die schönsten deutschen Volkslieder mit Bildern und Singweisen“, gesammelt und herausgegeben von Georg Scherer. Illustrierte Prachtausgabe. Leipzig 1875. Verlag von Alphons Dürr. Mit Holzschnitten nach Original-Zeichnungen von Jacob Grünenwald, Andreas Müller, Carl von Piloty, Arthur von Ramberg, Ludwig Richter, Moritz von Schwind, Al. Strähuber, Paul Thimann. Reprint: Harenberg, Dortmund 1978 mit einem Nachwort von Rolf Brednich.

| | 1875


Drohsin

Friedrich Drosihn , weiland Oberlehrer am Gymnasium in Neustettin , gestorben 1873. Deutsche Kinderlieder und Verwandtes (1897) vornehmlich in Pommern gesammelt von Friedrich Drosihn , weiland Oberlehrer am Gymnasium in Neustettin , gestorben 1873. Nach seinem Tod herausgegeben von C. Bolle in Berlin und F. Bolle in Dresden , Leipzig

| | , | 1873


Dunger

von Dr. Herm. Dunger erschienen 1874 in Plauen “ Kinderlieder und Kinderspiele aus dem Vogtlande „, 2. Auflage 1894

| | , | 1874




mp3 anhören CD buch