Bremer Stadtmusikanten

Bendix

Ludwig Bendix

| 1877

Ludwig Bendix (* 28. Juni 1877 in Dorstfeld, jetzt Dortmund; † 3. Januar 1954 in Oakland ) war ein deutscher Jurist, Finanzberater und Nationalökonom. – Bendix wurde in Dorstfeld bei Dortmund geboren. Er absolvierte ein juristisches Studium und praktizierte ab 1907 als Rechtsanwalt, seit 1923 auch als Notar in Berlin. Bendix war Mitbegründer der Zeitschrift „Die Justiz.“ Bereits 1933 wurde er aus der Anwaltsliste gestrichen und verlor damit auch sein Amt als Notar. Eine von 1935 bis 1937 dauernde „Schutzhaft“ führte ihn über das Konzentrationslager Lichtenburg ins KZ Dachau. Das Lagerleben schilderte er in bisher unveröffentlichten Memoiren. Unter der Bedingung, dass er Deutschland verlassen müsse, wurde Bendix 1937 aus dem KZ Dachau entlassen und siedelte nach Palästina über. Nach zehnjährigem Aufenthalt dort wanderte er 1947 in die USA aus, wo er im Jahre 1954 verstarb.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Bendix

mp3 anhören CD buch






Bendix im Archiv:

Ist es Sonntag welche große Freud

Ist es Sonntag, welche große Freud Mach ich nobel mich voll Schick und Schneid Geh zu meiner lieben Hulda raus Eins, zwei, drei sind raus wir aus dem Haus Hin nach Schöneberg in´n Adler geht´s Da hat man beim Scherbeln manchen Fez Wird die Hulda endlich müde mal Singe ich vergnügt laut durch den Saal […]

Ein jeder von uns sechsen (Wir sind die Jauchkolonne)

Ein jeder von uns sechsen hat keine Angst vor Klecksen erst schaun wir in die Grube dann ziehn wir an zum Hube Wir sind die Jauchkolonne und schieben Tonn um Tonne gleich einem Leichenwagen doch keiner wird verzagen Wir werken an dem Werke als wär es uns´re Stärke Damit es ruhig rolle Hört auf! NUr […]

Des Abends nach dem Fraße (Kartoffelschällied)

Des Abends nach dem Fraße: Die andern gehn zum Spaße Spiel mit Schach und Karten Den Nachtschluß zu erwarten. Ihr Tausend wollt zu fressen Wir haben´s abgesessen Wir schnipselten sehr fleißig Der eine und noch dreißig Wir legen weg den Teller Wir Dreißig ziehn zum Keller Vorbei das Zähnestockem Wir sitzen auf den Hockern Ihr Tausend […]


Mehr zu Bendix