Jahrgang 1750-1779 von A - Z


mp3 anhören CD buch

Benkowitz

Karl Friedrich Benkowitz (1764-1807) lebte in Ülzen im Lüneburgischen und schrieb Geister und Gespenstergeschichten. Als Defoes »Robinson Crusoe« populär wurde, schrieb flugs auch er Robinsonaden, z. B. »Robert, der einsame Bewohner einer Insel im Südmeer.«

| | 1764


Elwert

Der hessische Land- und Regierungsrat.Anselm Karl Elwert wurde am 18. Januar 1761 in Dornberg geboren. Er starb am 17. Juni 1825 ebenfalls in Dornberg. Nach dem Studium in Gießen und Göttingen wurde er 1784 fürstlich Hessen-Darmstädtischer Amtsassessor ab 1803 Regierungsrat und wurde 1820 mit dem Ludwigs-Orden geehrt. Neben seiner Verwaltungstätigkeit wirkte er als Lexikograph und Schriftsteller. Bedeutend wurden “Ungedruckte Reste

| | 1761


Friedrich Ludwig Wilhelm Meyer

Der Jurist, Gelehrte, Bibliothekar, Publizist und Bühnenschriftsteller Friedrich Ludwig Wilhelm Meyer wurde am 26. Januar 1758 in Hamburg-Harburg geboren, er starb am 1. September 1840 in Bramstedt, Holstein. Meyer machte sich als Rezensent und Übersetzer englischer, französischer und italienischer Werke einen Namen.

| | 1758


Karl Wilhelm Kolbe

Der Maler, Grafiker und Schriftsteller Karl Wilhelm Christian Kolbe wurde am 20. November 1757 in Berlin geboren. Sein Taufdatum ist aber der 9. November 1759. Er starb am 13. Januar 1835 in Dessau.

| | 1757


Kotzebue

Der Schriftsteller August Friedrich Ferdinand von Kotzebue wurde am 3. Mai 1761 in Weimar geboren, er starb am 23. März 1819 in Mannheim. In seinen letzten Lebensjahren war er russischer Generalkonsul und fiel 1819 dem Attentat des Burschenschafters Carl Ludwig Sand zum Opfer. Seine Ermordung diente als Rechtfertigung der Karlsbader Beschlüsse. (Wikipedia)

| | 1761


Nägeli

Der Komponist, Musikverleger und Musikpädagoge Hans Georg Nägeli wurde am 26. Mai 1773 in Wetzikon (Kanton Zürich) geboren. Nach der musikalischen Ausbildung bei seinem Vater, dem Pfarrer Hans Jakob Nägeli, ging er 1790 nach Zürich, um dort seine Klavierstudien bei dem Pianisten Johann David Brünings fortzusetzen. Ein Jahr später gründete Nägeli eine Musikalienhandlung mit Leihbibliothek und fügte 1794 noch einen

| | 1773


Overbeck

Der Dichter und Lübecker Bürgermeister Christian Adolph Overbeck wurde am 21. August 1755 in Lübeck geboren, wo er am 9. März 1821 Lübeck auch starb. 1776 scheiterte er mit der Gründung einer „Erziehungsanstalt für Knaben“ in Bremen und wurde dann Advokat in Lübeck, 1779 dort Obergerichtsprokurator und 1814 Bürgermeister. Er war Freimauer.

| | | 1755