Bremer Stadtmusikanten

Robert Götz

Robert Götz

| 1892
Robert Götz
Robert Götz

Der Komponist Robert Götz  wurde 1892 in Struthof bei Betzdorf (Sieg) geboren und starb am 15.2.1978 in Dortmund. Von ihm stammt unter anderem „Aus grauer Städte Mauern“ , die Hymne des Wandervogel , das er kurz nach dem ersten Weltkrieg und der Novemberrevolution 1918 im Alter von etwa 28 Jahren auf einen Text von Hans Riedel geschrieben hatte.  Weitere Kompositionen von ihm sind „Gebt Raum, ihr Völker, unserm Schritt,. wir sind die letzten Goten (Gotentreue)“ , „Jenseits des Tales standen ihre Zelte“,  „Wie oft sind wir geschritten (Heia Safari)“ und  „Wildgänse rauschen durch die Nacht“.

mp3 anhören CD buch






"Robert Götz" im Archiv:

Anker gelichtet Segel gesetzt

Anker gelichtet, Segel gesetzt jagen wir weit übers Meer denn wir sind alles wilde Gesellen lieben den Sturm und das Meer Rio de Janeiro Ahoi Cavallero wir Piraten sind froh Singen wir Lieder vergangener Zeiten fällt uns der Abschied nicht schwer denn wir sind alles wilde Gesellen lieben den Sturm und das Meer Rio de […]

Jenseits des Tales standen ihre Zelte

Jenseits des Tales standen ihre Zelte Zum hohen Abendhimmel quoll der Rauch Das war ein Singen in dem ganzen Heere Und ihre Reiterbuben sangen auch Sie putzten klirrend am Geschirr der Pferde Her tänzelte die Marketenderin Und unterm Singen sprach der Knaben einer: ‚Mädchen, du weißt´s, wo ging der König hin? Diesseits des Tales stand […]

Sind die Wachen aufgestellt

Sind die Wachen aufgestellt liegen wir in unserm Zelt rauscht der Nachtwind durch den Baum träumen wir den schönsten Traum Gute Nacht, gute Nacht Mond und Stern am Himmel wacht schlaft wohl ein, schlaft wohl ein bis zum ersten Morgenschein Erde ist die Lagerstätt Stroh und Mantelsack das Bett deckt euch zu und hüllt euch […]

Der Abend naht und die Herbstluft weht

Der Abend naht und die Herbstluft weht Reifkälte spinnt um die Tannen o Kreuz und Buch und Mönchsgebet wir müssen alle von dannen Die Heimat wird dämmernt und dunkel und alt Trüb rinnen die heiligen Quellen Du götterumschwebter, du grüner Wald Schon blitzt die Axt, dich zu fällen Und wir ziehen stumm, ein geschlagen Heer […]

Steht auf nun ihr Leute (Morgenkanon)

Steht auf nun ihr Leutees kräht schon der Hahnund all seine Hühnerdie stimmen mit anTucke tucke tucke tucketucke tucke tuck tuck tuck tuck   Text und Musik: Robert Götz ()in Nun lasset uns singen ()

Aus grauer Städte Mauern

Aus grauer Städte Mauern Ziehn wir durch Wald und Feld. Wer bleibt, der mag versauern, Wir fahren in die Welt. Halli hallo, wir fahren, Wir fahren in die Welt Der Wald ist uns’re Liege, Der Himmel unser Zelt. Ob heiter oder trübe, Wir fahren in die Welt. Halli hallo, wir fahren, Wir fahren in die […]


Mehr zu "Robert Götz"