Laet die blaue Flagg mael weien

Home » Lieder zur See »

Laet die blaue Flagg mael weien

Laet die blaue Flagg mael weien,
laet se drillen, laet se dreien,
Denn dat Schip to See angeit

Text und Musik: Verfasser unbekannt
Ditmarscher Tanz. Melodie nach einer Aufzeichnung in Schleswig um 1840
in Deutscher Liederhort III (1894, Nr. 1497 „Die blaue Flagge“).

„Von diesem Liede hat Prof. K. Möllenhoff in seinen Sagen und Liedern aus Schleswig-Holstein, Einleitung S. 38 bloß diese 3 Zeilen mitgeteilt. Mehr konnte er vom Text nicht auftreiben und vermutet in ihm ein Seeräuberlied, ähnlich dem vom Störtebeker; er erwähnt auch, dass von Grönlandsfahrern eine gemeine Parodie darauf gesungen werde.“

Liederthema:
Liederzeit: vor 1840 : Zeitraum:
Schlagwort:
Orte: ,

Singen hält jung - Gitarre: 100 Volkslieder und Schlager
113 Bewertungen

Anmerkungen zu "Laet die blaue Flagg mael weien"

Die Melodie hier gab Möllenhoff 1860 an den Freiherrn v. Liliencron, der sie mir gütigst überließ, und ich ließ sie abdrucken in meiner Geschichte des Tanzes. II, Nr. 347. Sie wurde mir mit Harmonie für Pianoforte und um eine Quinte höher übergeben.  Nach ihrem musikalischen Charakter zu urteilen, kann ich ihre Entstehung nur bis um die Mitte des 18. Jahrhunderts zurück setzen in das Zeitalter der Menuett. In dieser Form wurde — wie Möllenhoff bemerkt hat — die blaue Flagge bei Hochzeiten zum Tanze aufgespielt und war sie den Musikanten um 1840 ein sehr beliebtes Stück.