La kova shelie shalosh pinot,
Shalosh pinot la kova shelie.
Lu-ley hayu lo shalosh pinot,
Lo haya ze ha kova shelie.

Text und Musik: Verfasser unbekannt
Kinderlied, das beim jüdischen Purimfest gesungen wird
das Lied bedeutet auf deutsch:

Mein Hut der hat drei Ecken
drei Ecken hat mein Hut
und hätt er nicht drei Ecken
so wär er nicht mein Hut

In diesem Video spielen und singen Kinder das jüdische Lied vom Hut mit den drei Ecken, Worte werden durch Gesten ersetzt, bis am dem Ende nur noch gesummt und alle Worte durch Gesten ersetzt sind. Auf diese Art könnte auch die deutschsprachige Fassung von „Mein Hut der hat drei Ecken“ entstanden sein. Beim Purimfest kommen zahlreiche Bezüge zu den „drei Ecken“ vor, der persische Wesir Haman wird verspottet, er soll einen dreieckigen Hut getragen haben. Nach der Lehre einiger hebräischer Schulen verweisen auch die Hamantaschen, eine Süßigkeit, die traditionell zum Purimfest gebacken wird, auf die dreieckige Hutform Hamans. (Wikipedia)

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

 

Liederthema:
Liederzeit: vor 1816 : Zeitraum:
Geschichte dieses Liedes:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: Um das Jahr 1707 war in Neapel das Lied „O Cara Mamma Mia“ so populär, dass Kinder „auf der Straße immer wieder neue Texte dazu erfanden“. Paganini spielte in seinen Konzerten Variationen über diese Melodie und zwar unter dem Titel „Carnevale di Venezia“. Auf diese Melodie sang man in...