Kameraden wir sind nie allein


mp3 anhören CD buch

Kameraden wir sind nie allein
Leninisten solln die Massen führen
Wir wolln Helfer, Kämpfer, Führer sein
das soll jeder Unterdrückte spüren
Mancher stiehlt, und macher greift zum Strick
Immer, überall, auf alle Fälle:
Greife ein, Genosse Bolschewik
im Betrieb und auf der Stempelstelle
Hast du deine Waffe schon erkannt?
Halte hoch im Kampf die rote Fahne!
Trag sie täglich über Stadt und Land
deine scharfe Waffe: „Rote Fahne”

Proletarier nehmen nichts in Kauf
schreiben alles in der “Fahne” niede
Proletarier lesen’s, horchen auf
denn die „Fahne. gibt die Wahrheit wieder
Mancher hat darüber nachgedacht
er wird fordern, wird um Freiheit ringen
er wird glauben an die Klassenmacht
wird mit uns den Klassenfeind bezwingen!
Hast du deine Waffe schon erkannt?…

Die Millionen schreiben selbst den Text
ihrer Zeitung Fleisch und Blut zu geben
Aus den Zeilen, aus den Spalten
wächst die Geschichte von dem harten Leben.
Die Millionen spüren ihre Kraft
sie marschieren unter roten Fahnen für den Sowjet
der die Freiheit schafft,
um in breiter Front den Weg zu bahnen!
Hast du deine Waffe schon erkannt? …

Worte: Maxim Vallentin
Musik: Kollektiv

Als Antwort auf die sich häufenden Verbote der kommunistischen Presse ging das „Rote Sprachrohr” 1932 auf verstärkter Pressewerbung über. Das Lied widmete die Truppe der „Roten Fahne”, dem Zentralorgan der KPD.
in Lieder der Agitprop-Truppen  vor 1945 (1958)


Liederthema: Arbeiterlieder
Liederzeit: (1930)
Schlagwort: | | - -