Ich zog ich zog zur Musenstadt (O Akademia)

mp3 anhören"Ich zog ich zog zur Musenstadt (O Akademia)" zum Anhören, als Download, als Buch oder als CD bei Amazon

Ich zog, ich zog zur Musenstadt
mit manchem Lied valldri valldra
ich hob manch Gläschen zum Vivat
o Akademia!

Und ihre Töchter fein und schlank
sie lauschten meinem Lautenschlag,
und Liebe war ihr heisser Dank
o Akademia!

So ging es zwölf Semester lang
und viel Dukaten zog ich blank –
bei Saitenspiel und Gläserklang
o Akademia!

Doch nun ist Sang und Klang verhallt
und Freund und Freundin zeigen mir
von fern den Rücken stolz und kalt
o Akademia!

Denn keinen Kreuzer hab ich mehr
und meine Wang‘ ist bleich und blass
im Kopf, da ist mir’s wüst und leer
o Akademia!

Und Vater, Mutter starb zu Haus
verdorben an dem einz’gen Sohn.
Ich weiss nicht mehr, wo ein noch aus
o Akademia!

Nur eine noch, die weint um mich
im fernen, fernen Heimatland
doch ihren Ring verkaufte ich
o Akademia!

Zerbrochnes Glück, fahr wohl, ade!
Ich läg‘ am liebsten unterm Gras
und schliefe da mit meinem Weh
o Akademia!

Text und Musik: Joh. Matthias Hecker , 1862 (1837—1881)
in: Allgemeines Deutsches Kommersbuch (1858) — CC Liederbuch (1940) —

Liederthema:
Liederzeit: (1862)
Schlagwort: |