Herbei, Spielgenossen, auf´s Feld, auf´s Feld
auf den Platz in den Kampf gezogen
Im Spiele dagilt nur der rechte Held
da wird nur das Können gewogen
Und setzt ihr die ganze Kraft nicht ein
nie wird euch das Spiel gewonnen sein

Frisch auf, Spielgenossen, frisch stoßet an
den Ball nach dem Tore zu senden
des Spieles Ende steht niemand an
es kann sich urplötzlich noch wenden
Drum unverzagt, wird der Kampf auch heiß
Ausdauer erringt oft zum Schluß noch den Preis

Text: R. K.
Musik: nach “ Frisch auf Kameraden aufs Pferd “
in “ Fußball Sang und Klang “ – um 1900

Liederthema:
Liederzeit: vor 1910 : Zeitraum:
Geschichte dieses Liedes:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: Wohlauf Kameraden aufs Pferd aufs Pferd“ ist ein Lied nach einem Text von Friedrich Schiller, den er 1797 für das Theaterstück „Wallensteins Lager“ schrieb, dem ersten Teil der Wallenstein – Trilogie.  Die Melodie stammt von Christian Jakob Zahn aus dem gleichen Jahr.

Die größten Hörerlebnisse bei Audible

CDs und Bücher mit Herbei Spielgenossen!: