Heil deutsches Vaterland
Treue dir Hand in Hand
das schwören wir
Wie auch das Ende sei
droht die Verräterei
wir bleiben eins mit dir
das schwören wir

Heil der Vergangenheit
glorreicher Väter Zeit
ihr stärkt uns neu
Ihr seid der Untergrund
für unsern Treuebund
ihn halten wir getreu
das schwören wir

Heil, laßt das Banner wehn
daß es die Frevler sehn
Jung-Deutsch hält Wacht
Leucht hell auf weißes Feld
das unser Zeichen hält
du schwarzes Kreuz im Acht
das schwören wir

Text: Karl Schaumlöffel
auf die Musik von Heil dir im Siegerkranz
in Liederbuch des jungdeutschen Ordens (1921)

Liederthema:
Liederzeit: vor 1921 : Zeitraum:
Geschichte dieses Liedes:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: Der eigentliche Verfasser der deutschen Kaiserhymne „Heil dir im Siegerkranz“  (seit 1871)  ist der schleswigsche Pfarrer Heinrich Harries (1762-1802), der am 27.01.1790 im “Flensburger Wochenblatt” ein “Lied für den dänischen Untertan, an seines Königs Geburtstag zu singen in der Melodie des englischen Volksliedes “God save great George the King” veröffentlichte: “Heil dir, dem liebenden Herrscher des Vaterlands! Heil, Christian dir!” Das Lied wurde dann von Balthasar Gerhard Schumacher auf fünf Strophen verkürzt und erschien in der “Speyerschen Zeitung” vom 17. Dezember 1793 als “Berliner Volksgesang”, der später mit den Zeilen “Heil unserem Fürsten... weiter lesen