Groß Lieb hat mich umfangen (1500)

Volkslieder » Liebeslieder » ,

Groß Lieb hat mich umfangen

Groß Lieb hat mich umbfangen
gegen einem Junfräulein
nach ihr steht mein Verlangen
wie gern wollt ich bei ihr sein
Freundlich mit ihr zu scherzen
das wär der Wille mein
ich bin ihr hold von Herzen
darum leid ich groß Schmerzen
in Treuen ich sie mein

Einsmals ging ich spazieren
Durch einen grünen Wald
Da hört ich jubilieren
Die Vöglein jung und alt
Ich hört vor andern allen
Die Allerliebste mein
Sie sang mit süßem Schalle
Das tat mir Wohlgefallen
Vor andern Vögelein.

Text und Musik: Verfasser unbekannt
in Deutscher Liederhort II (1893, Nr. 399)

Baß-Melodie und Text Handschriftlich 1570. Die Tenormelodie wurde von mir [Böhme] auf Grundlage des Basses konstruiert, weil die Tenorstimme verloren ist. Anderer Text im gleichen Versmaß: Bergkreyen 1536. Nr. 15 und Ambr. Ldb. 1582, Nr. 200: „Groß lieb hat mich umbfangen zu dienen einem frewlein fein „. Dritter Text, achtzeilig: Heidelb. Hs. 343, daher Erlach I, 254.

.