Bremer Stadtmusikanten

Die Lerchen sie steigen aus rauigem Fels

Frühlingslieder | Wanderlieder | | 1859 |

mp3 anhören CD buch



Die Lerchen sie steigen
aus rauigem Fels
es bricht nun das Schweigen
die schaffende Welt
Hell tönen die Glocken
von waldiger Höh´
sie wecken und locken
das Echo am See

Nun ziehen wir wieder
die Ferne sie ruft
der Wald tönet Lieder
die Flur streuet Duft
es zieht in die Weite
nun Sehnsucht uns fort
sei Glück und Geleite
und Friede der Port

Und trägt  uns die Welle
der eilenden Zeit
zur gastlichen Schwelle
nach Ringen und Streit
dnn führe mit Wonne
Erinnerung zurück
O Lenz deine Sonne
o Wandern, dein Glück

Text: Karl Fröhlich –
Musik: auf die Melodie von Wohlauf noch getrunken den funkelnden Wein

in Liederbuch des Handwerker-Vereins zu Potsdam (1859)

mp3 anhören CD buch




Empfehlung: Liebeslieder-Album

Liebeslieder

Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Liebeslieder Album der Grenzgänger! Von Heines „Loreley“ über „Es waren zwei Königskinder“ bis zu einer an Elvis Presleys „Fever“ erinnernden Version von „Wenn alle Brunnen fliessen“. Am Ende dann Schillers „Ode an die Freude“ und ein Hochzeitstanz, der Mendelssohn-Bartholdy und Wagner vereint!. Ein außergewöhnliches Album mit aufwändig gestaltetem, 40-seitigen Booklet mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern.