Der Dümelimng hau e Ferksche gegolden

Der Leckjeng hau e dudt gedoh

Der Dümelimng hau e Ferksche gegolden (gekauft)
Der Leckjeng hau e dudt gedoh (gestochen)
Der Langmann hau et etge Schaaf (Schrank) gelaht (gelegt)
der Johann hau de Putese (Würste) gemacht
En de schelme Piphans hau alles opgeiße (aufgegessen)

bei Simrock 31 — nach Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897) —

Fingermärchen nennt Böhme darin diese Art von Spiel und schreibt dazu: Bei jeder Zeile deutet man auf einen Finger, indem man mit dem Daumen beginnt und von jedem Finger eine Tätigkeit erzählt. Zur Unterhaltung und geistrigen Anregung der Kleinen.


Dieses Kinderspiel in:

Schlagwort:
Kinderreime im Überblick (1700): Alle Kinderreime
Spiele im Überblick (1000): Alle Kinderspiele

Mehr über:

Fingerspiele – Spiele mit den Finger und Händen für und mit Kleinkindern – haben eine uralte Tradition. In manchen der Fingerspiele sind die Finger die Träger kleiner Geschichten, z. B. vom Pflaumendiebstahl und vom Reinfall in’s Wasser. — Fingermärchen nennt Böhme diese Art von Spiel und schreibt dazu: Bei jeder Zeile deutet man auf einen Finger, indem man mit dem Daumen beginnt und von jedem Finger eine Tätigkeit erzählt. Zur Unterhaltung und geistrigen Anregung der Kleinen „Auch im Kinderspiel ist der kleine Finger der am wenigsten zu  schätzende: beim... weiter lesen

.