Bremer Stadtmusikanten

Da kommen zwei Herren aus Lünefeld (Spiel III)

juchheisasa Filadi

I: Da kommen zwei Herren aus Lünefeld
juchheisasa Filadi
II: Was wollen zwei Herren aus Lünefeld
juchheisasa Filadi

I: Sie wolln die jüngste Tochter frein.
juchheisasa Filadi
II: Und wer soll denn der Bräutigam sein.
juchheisasa Filadi
I: Das soll der Kaiser selber sein.
juchheisasa Filadi
II: So nehmt sie hin mit Freuden.
juchheisasa Filadi

Alle: Was wollen sie mit der Mutter tun
Sie wollen sie in ein Kloster sperren

Ausführung: Die Kinder stellen sich in zwei Reihen gegeneinander auf, die einen sind Freier, die anderen die Mutter mit ihren Töchtern. Während die Züge gegeneinander rücken und zurückkehren, werden die obigen Zeilen abwechselnd gesungen.  Auf diese  Weise werden dann aus der 2. Reihe alle nach und nach abgerufen und schließen sich der Seite der Freier an, bis die Mutter allein noch bleibt. Dann singt man „Was wollen sie mit der Mutter tun, sie wollen sie in ein Kloster sperren?“  Man schließt um sie einen Ring, aber sie entwischt nach irgendeiner Seite und man sucht sie zu erhaschen.

Diese Fassung von Es kam ein Mann von Ninive aus Schleswig-Holstein : bei Müllenhoff 486 . Eine ähnliche schleswigsche Fassung bei Handelmann , 84b , darin die jüngste Tochter ins Kloster kommt. Anfang: „Es ist ein Herr ins Dorf gekommen , heizafizafum!“ – nach Deutsches Kinderlied und KInderspiel (1897)

mp3 anhören CD buch






Dieses Kinderspiel in: | (1880)
Spiele im Überblick (800): Alle Kinderspiele
Kinderreime im Überblick (1300): Alle Kinderreime
Schlagwort: |
Region:



Mehr alte Kinderspiele;

Allgemein - Ballspiele - Basteln - Brückenspiele - Erste Spiele - Fangen spielen - Fingerspiele - Geschicklichkeitsspiele - Ketten und Reihen - Klatschspiele - Kreisspiele - Ringel Rangel Rosen - Rollenspiele - Sprachspiele - Tanz - Verstecken - Ziellaufen -