Bremer Stadtmusikanten

Nigel Nagel Fingerhut wenn du stirbst so geht dirs gut

Nigel Nagel Fingerhut
(oder Nadel Fade Fingerhut)
wenn du stirbst so geht dirs gut
ganget drei Engel mit der Leich
traget di ins Himmelreich
kommt a altes Weib
reißt dir a Stück vom Leib
kommt en alter Ma
flickt dirs wieder na
O du alter guter Ma
daß du so gut flicke kannst!

bei: Meier 120

Nisele Näsele Fingerhut
wenn du stirbst, so ischt dir gut
ganget drei Engele mit der Leich
traget dich ins Himmelreich
Kommt ein altes Weib
reißt e Stück vom Leib
kommt ein alter Ma
flickt dir´s wieder a
Dank dir Gott, du alter Ma
daß du so gut flicke kanntscht

aus Gönningen auf der schwäbischen Alb , Wolfs Zeitschrift II 433

Nadeln Nadeln Fingerhut
stirbt der Bau´r ists au gut
Stirbt der Bau´r ists au sogleich
´s gahnd drei Engele mit der Leucht
kling klang gloribus
weler (welcher) Has ist z´ersta druß

aus Boms in Würtemberg – Birlinger 156

Messer Gabel Fingerhut
Stirbt der Bauer is niet gut
Stirbt die Bäura allzegleich
kümt der Engel mit der Geig
Hei hei Nikolaus
wer kümt eher naus
Ich oder du? denn du bist ´naus

bei: Schleicher 99

Fide Fade Fengerhüat
Knaffelte Bera (gebackene Birnen) sen o guat
Mi Vater esch a Schnetzler (Schnitzler)
da schnetzelt mer a schene Has
do fiart mi en das griane Gras
Wenn i ins griane Gras kum
do esch a wißa Schimmel
da fiart mi en der Himmel
Wenn i in der Himmel komm
esch d´alt Bas´ Katheri
se thuat a Steckla Spack dri
Da wuß z´erscht gassa hat
da esch drus!

aus Türkheim bei Colmar ( Ober-Elsaß )

mp3 anhören CD buch







Dieser Kinderreim in: | (1890)
Kinderreime im Überblick (1300): Alle Kinderreime
Spiele im Überblick (800): Alle Kinderspiele
Schlagwort: |
Region:

Empfehlung: Lieder der KInder

Kínderlieder

Höchstwertung der Kinderjury auf Deutschland Radio Kultur – 21 Kinderlieder aus dem 19. Jahrhundert mit Akkordeon, Cello, Geige, Mandoline, Schlagzeug – hinreissend arrangiert – 40 S. Booklet, wunderschön aufgemacht und gestaltet wie ein kleines Bilderbuch! Mit allen Texten und Hintergründen zu den Liedern. Nominiert für den Preis der deutschen Schallplattenkritik.