Liederlexikon: Schleicher

Allgemein | 2020

Volkstümliches aus Sonneberg im Meiningschen Oberlande, von A, Schleicher, Weimar 1858




"Schleicher" im Archiv:

Der Winter ist ein scharfer Gast

Der Winter ist ein scharfer Gast Das merkt ich an dem Dache Mein Lieb gab mir ein Kränzelein Von Perlen fein Das hab ich von ihr tragen An meinem Bart und Kragen Der Sommer ist ein sanfter Gast Es tröpfelt von dem Dache Mein Lieb gab mir ein Kränzelein Im …

Der Winter ist ein scharfer Gast Weiterlesen »


Eins zwei drei Hicke Hacke Heu (1810)

Eins zwei drei Hicke Hacke Heu Hicke Hacke Haberstroh Vater ist ein Schnitzler wor´n Schnitzelt mir ein´ Bolz zieh ich mit ins Holz zieh ich mit ins grüne Gras Guck, Vaterm was ist das? „Kind, das ist ein weißer Has´: Puff, den schieß ich auf die Nas´“ in: “ Des …

Eins zwei drei Hicke Hacke Heu (1810) Weiterlesen »


Eia Popeia schlief lieber als du

Eia Popeia schlief lieber als du willst mir´s nicht glauben so sieh mir nur zu sieh mir nur zu, wie schläfrig ich bin schlafen, ja schlafen, da steht mir mein Sinn Hab ich mein Kindelein schlafen gelegt hab ich´s mit „Walte Gott“ zugedeckt das walt´ Gott Vater, Sohn, Heiliger Geist …

Eia Popeia schlief lieber als du Weiterlesen »



Mehr zu "Schleicher"