Wir wollen mit Pfaff und Adel raufen

[…] seine Stellvertreter auf Erden und die Kirche lästern? Heilige und Propheten verspotten? Glaubenssätze, Dogmen und Rituale lächerlich machen? Oder ist es im Gegenteil nicht sogar dringend notwendig, diese zu kritisieren und zu hinterfragen? Die Geschichte zeigt jedenfalls eines: Nicht nur Zeichner, sondern auch Sänger, Musikanten, Troubadoure und Liedermacher haben die sogenannte Blasphemie trotz Zensur, […]

Dies ist der Tag den Gott gemacht (Weihnachtslied)

Dies ist der Tag, den Gott gemacht Sein werd in aller Welt gedacht Ihn preise, was durch Jesum Christ Im Himmel und auf Erden ist Die Völker haben Dein geharrt Bis daß die Zeit erfüllet ward Da sandte Gott von seinem Thron Das Heil der Welt, Dich, seinen Sohn Wenn ich dies Wunder fassen […]

Das ist der Tag den Gott gemacht (Oberlausitz)

[…] den Gott gemacht die Völker haben Holz gehackt Da sandte Gott von seinem Thron 15 Pfennige Tagelohn Text: anonym – aus Löbau , Oberlausitz , in: Parodistische Volksreime aus der Oberlausitz von Curt Müller , Z. V. f. Vk 1905 – bei Steinitz I , 1962 eine Parodie auf Dies ist der Tag den Gott gemacht

Anweisung für Schulfeiern Kaiserreich (1888)

[…] folgender Verfügung veranlaßt:  Als patriotische Gedenktage sind in sämtlichen Schulen unseres Aufsichtsbezirks der Geburtstag Seiner Majestät des Kaisers und Königs und der Sedantag festlich zu begehen. An diesen Tagen fällt jeder Unterricht aus, dagegen ist stets eine entsprechende Schulfeier zu veranstalten. Fällt einer der genannten Tage auf den Sonntag, so ist die Schulfeier auf […]

Welcher fröhlicher Tag (Gesellen-Gelag)

[…] Montag fahens wieder an Wir Habens nicht vergessen Ein gut Gesell zum andern spricht Wir wöllen ein Süpplein essen Der eine spricht: Ich darf nicht gan Mein Meister will gearbeit‘ han Will mir kein Geld mehr leihen Ei so sprich, du wöllst wandern schier Wöllst nicht länger bei ihm bleiben Also bringt einer den […]

Der Tag ist weg und geht (Abendgedanken)

[…] und Lauben, Mein liebes Blumenbeet Mein allerliebſtes kleines Haus voll Tauben Und all mein Spielgerät Du hast mir auch den schönen Tag gegeben Und Lernezeit und Spiel Und dies vergnügte, süße, süße Leben Und noch so Tausend viel O lieber Gott, ich danke dir, ich danke! O sei mir ferner gut! Du Gütiger! noch mal: […]

Großer Gott wir loben dich

[…] heilig, heilig! zu. Heilig, Herr Gott Zabaoth! Heilig, Herr der Kriegesheere! Starker Helfer in der Not, Himmel, Erde, Luft und Meere Sind erfüllt von deinem Ruhm Alles ist dein Eigentum. Sieh dein Volk in Gnaden an; Hilf uns, segne, Herr, dein Erbe, Leit es auf der rechten Bahn, Daß der Feind es nicht verderbe. […]

Der Tag war grau (Antje mein blondes Kind)

[…] die Möwe klagt wein´ nicht die Augen blind. Ein andrer kommt, der um Dich fragt Antje, mein blondes Kind Text: Heinrich Anacker (1940) Musik: Herms Niel (1940) Dieser Schlager aus der nationalsozialistischen Diktatur hatte offenbar den Zweck, den Tod im Kriege als ein von Gott gegebenes Schicksal darzustellen, gegen daß man sich nicht wehren […]

Der Wächter der blies an den Tag

[…] Was zog er von den Händen sein? Vom rotem Gold im Fingerlein: „Seh hin, feins Lieb, hab dirs zur Letz Damit du dich deins Leids ergetzst Zu dieser Frist; Du mir die Allerliebste bistDer uns das Liedlein hat gemacht Der hat gedicht ein ganze Nacht Ein junger Knab hat großen Preis Frauen zu […]

O Weib O Weib das Gott sei geklagt

[…] mich mehr den sunst ein Gaul mit nicht ich dich erfüllen kann drum muß ich werden ein armer Mann Darum ihr Männer all in gemein laßt euch dies ein Exempel sein für ein solchen Weib hüt euch fürwar das keiner kommt mit ihn in gefahr Dies Lied einem bösen Weib ist gemacht ein jede […]