Suchergebnisse für: Die Internationale

Wacht auf, Verdammte dieser Erde die stets man noch zum Hungern zwingt! Das Recht, wie Glut im Kraterherde nun mit Macht zum Durchbruch dringt. Reinen Tisch macht mit dem Bedränger! Heer der Sklaven, wache auf! Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger alles zu werden, strömt zuhauf. Völker, hört die Signale! Auf, zum […]
[…] Tiefen grollt des Rechtes Zürnen Der Tag bricht an, der Glutball loht Vermorschtes sinkt in Gruft und Grauen Was sinkt, wir stoßen es hinein! Wir wollen neu die Welt erbauen Sind nichts wir, lasst uns alles sein Schon jubeln des Sieges Signale! Empor, der Tag dringt ein Die Internationale Wird die Menschheit sein Der […]
Verdammt! Wach auf, du Hammelherde die immer noch im Dreck du liegst Trag Aufruhr um die ganze Erde bevor du in die Luft mit fliegst Zur Hölle mit den Bürokraten Zum Teufel mit dem Militär Die sollen im Atompark braten Vorwärts, Genossen ans Gewehr Völker, auf zur Randale Weg mit Gott, Staat und Geld […]
[…] Armand Gosselin, Sekretär des Rathauses von Caudry, wegen Anstiftung zum Mord und zum militärischen Ungehorsam angeklagt und für ein Jahr ins Gefängnis geworfen wurde. Siehe unten rechts die handschriftliche Auflagenangabe „1000“ für Gustave Delory, der laut Druckvermerk für die Druckerei verantwortlich zeichnete. (Angaben nach: Arbeitermusikkultur in Deutschland 1844-1945, Inge Lammel, Leipzig 1984)   https://www.volksliederarchiv.de/wp-content/uploads/internationale-erstdruck-1894-1024x873.jpg […]
Laßt los die Hebel der Maschinen zum Kampf heraus aus der Fabrik. Dem Werk der Zukunft wolln wir dienen der freien Räterepublik. Nieder mit der Vaterländer Grenzen nieder mit dem Bruderkrieg ! Der Freiheit Morgenfarben glänzen, die rote Fahne führt zum Sieg. Grausig tönen Fanfaren auf zum letzten Gericht ! Der Galgen den Barbaren dem […]
[…] empor! Und der Ausbruch des Kraters, er werde Vernichtend wie niemals zuvor! Das Alte ist faul und verrottet — Reißt das morsche Gerümpel denn ein! Und wir, die man tritt und verspottet, Wir werden die Herrschenden sein! Auf zum letzten Kampfe Schließet Eure Reih’n, Die Internationale Wird dann die Losung sein. Keine Gottheit zerbricht […]
[…] Erdkern grollen Eure Rechte, zum Endkampf auf, zur Rebellion! Räumet auf mit eisernem Besen! Sklaven all, erwacht! Erwacht! Sind wir bis heute nichts gewesen, jetzt wollen wir die ganze Macht! Leuchtend glühn die Fanale! Zum Kampf! Der Würfel fällt! Die Internationale erstürmt, befreit die Welt! Wir brauchen keines Gotts Verzeihen, wir brauchen keines Kaisers […]
[…] schrieb wenige Tage nach seinem Tod einen Nachruf auf ihn: Nachruf von Friedrich Engels Wiederum hat der Tod eine Lücke gerissen in den Reihen der Vorkämpfer für die proletarische Revolution. Johann Philipp Becker ist am 7. Dezember in Genf gestorben. Geboren 1809 zu Frankenthal in der bayrischen Pfalz, beteiligte er sich, kaum den Kinderschuhen […]
Steht auf, Verdammte dieser Erde die euch man noch zum Hunger zwingt dass Recht dem Menschen endlich werde und Freiheit euch die Zukunft bringt Verjagt, vertreibt nun alle die Bedränger versklavte Menschen, steht nun auf ein nichts zu sein ertragt nicht länger alles zu werden, kommt zu hauf Leute (Völker), hört die Signale auf […]
Nun kämpft zum letzten Male! Stürmt an! Schon winkt uns dort Die Internationale, Der Menschheit Ziel und Hort! Auf! Auf! Ihr glückbetrog’nen Toren Auf! Sklaven ihr der Hungerzunft! Hört ihr’s im Krater nicht rumoren? Zum Durchbruch kommt die Weltvernunft Räumt auf mit allem morschen Plunder! Und vorwärts mit der Kraft des Stiers! Die alte […]