Von guten Mächten treu und still umgeben
Behütet und getröstet wunderbar
So will ich diese Tage mit euch leben
Und mit euch gehen in ein [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1944


Wir kamen her aus weiter Fern
ins schöne Wartheland
Nach Distelwitz kam jeder gern
wie´n D-Zug angerannt
Hier herrscht ein soldatisches Leben
HJ und OT [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1944


Rindfleisch ist teuer
Schweinefleisch ist knapp,
gehn wir zu Frau Bender
und kaufen uns Trapp trapp,
und alle Leute soll’n es sehn
wenn wir bei [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1944


Am sechsten, kurz vor Mitternacht!
Da gab es plötzlich einen Krach.
Es kam ja wie erwartet schon,
17 Minuten vor der Invasion.

Auf dem Schnellboot hält [...] ...

Liederzeit: | 1944


Sechster Juni Mitternacht
plötzlich gibt es einen Krach,
wie erwartet kam auch schon
zapp zapp zidel didel
Invasion

Lastensegler, Fallschirmspringer
und noch viele andre Dinger,
Bombenteppich [...] ...

Liederzeit: | 1944


Wer nur den lieben langen Tag ohne Plag
ohne Arbeit vertändelt, wer das mag
der gehört nicht zu uns …

Text und Musik: Jens Rohwer
u.a. [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1944


Wij laten de moed niet zakken
Wij houden de kop omhoog
Ze krijgen ons nooit te pakken
AI zijn ze nog zo uitgekookt
Ahoi, ahoi, [...] ...

Liederzeit: | 1944


Dort bei den Kohlen, den schwarzen Kohlen
Dort steht der Kapo, den ich so sehr liebe
Ich mache ihn an, verdrehe ihm den Kopf
Denn [...] ...

Liederzeit: | 1944


Unser täglich Brot
ist ein hartes Brot,
schmeckt nach Blut, schmeckt nach Schweiß, schmeckt nach Tränen.
Ist die Arbeit herum,
dann verzehren wir stumm,
dann [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1944


Im Auschwitzlager, wo ich wohnte
„Kraft durch Freude“ mich belohnte!
Steh´n am Morgen, steh´n am Abend
und am Mittag, steh´n und steh´n!

Hört mich, Leute, hört [...] ...

Liederzeit: | 1944