Jahr: 1815

..

Menschen schaudert nicht zurücke
euren Friedhof anzusehn
Gönnt der Zukunft heitre Blicke
einstens müßt ihr all vergehn

Lahme, die auf Krücken schleichen
Sie werden ihre Leiden […]

Lieder vom Tod | | 1815


Auf Brüder auf zum Streit
nehmt Säbel und Pistol in die Hand
Jetzt kommt die frohe Zeit
der Marsch, der geht ins Feld
Und die […]

Soldatenlieder | | 1815


Der große Kaiser Napoleon
Zum dritten Male kommt er schon
Mit uns zu streiten
Zu seinem Marschall sprach er fein
Die Deutschen alle unser sein

Soldatenlieder | 1815


O gib, vom weichen Pfühle
Träumend, ein halb Gehör
Bei einem Saitenspiele
Schlafe! Was willst du mehr

Bei meinem Saitenspiele
Segnet der Sterne Heer
Die ewigen […]

Schlaflieder | 1815


Es stand ein Sternlein am Himmel
Ein Sternlein guter Art
Das tät so lieblich scheinen
So lieblich und so zart

Ich wußte seine Stelle
am Himmel, […]

Abendlieder | 1815


Der Bonapart, der Bonapart
wollt‘ es noch einmal wagen –
Bonapart ging auf den Blücher los.

Graf Bülow und Lord Wellington
die rückten aneinander
Bülow stellte […]

Soldatenlieder | , | 1815


O du Deutschland, ich muß marschieren
o du Deutschland, du machst mir Mut
Meinen Säbel will ich schwingen
meine Kugei die soll klingen
gelten soll’s […]

Soldatenlieder | | 1815


Bei Waterloo da fiel der erste Schuß
Der traf unsern Herzog in die Brust.
Unsern Herzog den haben wir verloren
Ach wären wir Schwarzen nicht […]

Soldatenlieder | | 1815


Es gingen drei Gesellen
spazieren um das Haus
Das Mägdlein war behende,
es lugt zum Laden aus

Der eine war ein Reiter
der andre ein Edelmann

Frauenlieder | 1815


Jan Hinnerk wahnt up de Lammer-Lammerstraat,
kann maken wat he will,
Swieg man jümmer jümmer still,
Un da maak he sick en Geigeken
Geigeken perdautz.

Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Politische Lieder | 1815