Jahr: 1801

..

Alles liebt und paart sich wieder
Liebend steigt der Lenz hernieder
Und umarmt die junge Flur
Süßes sehnendes Verlangen
einem Wesen anzuhangen
lebt und webt […]

Frühlingslieder | 1801


Wo zur frohen Feierstunde
lächelnd uns die Freude winkt
wo in lauter Tafelrunde
silbern uns der Becher klingt:
da ist der Himmel, da tönt unser […]

Vereinslieder | 1801


Ich wollt ein Sträusslein binden
da kam die dunkle Nacht,
kein Blümlein war zu finden
sonst hätt ich dir´s gebracht.

Da flossen von den Wangen
mir […]

Liebeslieder | 1801


Der Sänger geht auf rauhen Pfaden
Zerreißt in Dornen sein Gewand
Er muß durch Fluß und Sümpfe baden
Und keins reicht hülfreich ihm die Hand

Lob der Musik | | 1801


Ein niedliches Mädchen, ein junges Blut
erkor sich ein Landmann zur Frau
doch sie war einem Soldaten gut
und bat ihren Alten einst schlau
er […]

Liebeslieder | 1801


Fröhlich und wohlgemut
wandert das junge Blut
über den Rhein und Belt
auf und ab durch die Welt

Husch, husch mit leichtem Sinn
über die Fläche […]

Wanderlieder | 1801


Da droben auf jenem Berge
da steh ich tausendmal
an meinem Stabe gebogen
und schaue hinab in das Tal

Dann folg ich der weidenden Herde
mein […]

Liebeskummer | 1801


Echte Maurer finden
einen sichern Lohn
edle Taten winden
ihnen Kränze schon

Sinkt ein Schwacher nieder
in der Weisheit Lauf
helfen stärkre Brüder
schnell ihm wieder auf

Menschliches […]

Geistliche Lieder | 1801


Abend ist’s, die Sonne ist verschwunden
und der Mond strahlt Silberglanz:
so entfliehn des Lebens schönste Stunden
fliehn vorüber wie ein Tanz
Bald entflieht des Lebens bunte Scene
und der […]

Abendlieder | Lieder vom Tod | 1801


Gott! sei gelobt
Du hast auch heut an uns gedacht
Gelobt für dieses Tages Segen!
O schütz uns väterlich
nach Deiner Huld und Macht,
Im […]

Geistliche Lieder | 1801