Wir sind der Landwehr erste Aufgebote

Start » Kriegslieder » Soldatenlieder »

Wir sind der Landwehr erste Aufgebote
und ließen Weib und Kind daheim zurück
um unser Vaterland, das schwer bedrohte
zu schützen gegen Feindes List und Tück´
Wir kämpfen für die Lieben
die nun zu Haus geblieben
wir fürchten nicht Gefahren oder Tod
wir sind der Landwehr erstes Aufgebot

Was vorn am Feind die braven deutschen Jungen
mit Heldenmut in tobend-heißer Schlacht
durch Blut und Tod für´s Vaterland errungen
das hüten wir in zäher, treuer Wacht
Soll´s uns das Leben kosten
in tiefer Nacht auf Posten
wir stehen fest, wenn rings der Feind auch droht
Wir sind der Landwehr erstes Aufgebot

Und wenn der heiße Wunsch sich nun erfüllet
zu stürmen gegen unserer Feinde Macht
wenn uns Kanonendonner erst umbrüllet
in von uns langersehnter off´ner Schlacht
Dann mag vor unserm Wüten
der Feinde Schar sich hüten
wir gehen drauf und scheuen nicht den Tod
Wir sind der Landwehr erstes Aufgebot

Text: W. Spehr –
Musik: auf die Melodie von Ich bin ein Preuße
in Weltkriegs-Liedersammlung (1926)

Liederthema: ,
Liederzeit: vor 1915 : Zeitraum:
Geschichte dieses Liedes:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: „Ich bin ein Preuße kennt ihr meine Farben“ entstand 1830 und  ist ein Gegenlied gegen die deutsche Einheitsbewegung im Vormärz. Es entstand nur wenige Jahre nach Denkst du daran mein tapferer Lagienka, das die polnische Unabhängigkeitsbewegung ehrt. “Ich bin ein Preuße” hingegen nimmt das Deutsche Kaiserreich vorweg, die Einigung Deutschlands unter der Führung Preußens. Daher auch die betonte Einigkeit , der Lieb- und Treue-Schwur auf den König, zwei Jahre vor dem Hambacher Fest! Seit dem ersten Weltkrieg sang man auch “Ich bin ein Deutscher kennt ihr meine Farben”. In dieser... weiter lesen