Leipzig

Leipzig: Volkslieder, Reime, Gedichte

Es wollten viel treue Gesellen (Völkerschlacht bei Leipzig)
Kann denn kein Lied krachen mit Macht so laut (Völkerschlacht bei Leipzig)
Ringel Ringel Rosenkranz (Leipzig, 1895)
Bei Leipzig liegt ein Örtchen (Kommt mit nach Lindenau)
In der großen Seestadt Leipzig
Strophe: In Leipzig auf der Messe
Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig (1913)
Störtebecker und Gödeke Michael
Es dunkelt schon in der Heide
Vom Himmel hoch da komm ich her

Störtebecker und Gödeke Michael

Störtebecker und Gödeke Michael die raubten beide zu gleichem Teil zu Wasser und auch zu Lande bis daß es Gott im Himmel verdroß des mußten sie leiden große Schande. Störtebecker sprach sich allzuhand Die Wester-See ist mir wohl bekannt das will ich uns wol holen die reichen Kaufleut von Hamburg sollen uns das Gelag bezahlen. […]

Balladen | Gefangenenlieder | Raub-Mord-Totschlag | 1402


Es dunkelt schon in der Heide

Es dunkelt schon in der Heide Nach Hause laßt uns gehn Wir haben das Korn geschnitten Mit unserm blanken Schwert. Ich hörte die Sichel rauschen, Sie rauschte durch das Korn; Ich hört‘ mein Feinslieb klagen, Sie hätt‘ ihr Lieb verlor’n. Hast du dein Lieb verloren, So hab‘ ich noch das mein´ So wollen wir beide […]

Liebeslieder | 1500


Vom Himmel hoch da komm ich her

Vom Himmel hoch, da komm´ ich her Ich bring´ euch gute neue Mär Der guten Mär bring´ ich so viel, Davon ich singen und sagen will Euch ist ein Kindlein heut‘ gebor’n Von einer Jungfrau auserkor’n, Ein Kindelein, so zart und fein, Das soll eur‘ Freud‘ und Wonne sein. Es ist der Herr Christ, unser […]

Weihnachtslieder | | 1539


Dort oben auf dem Berge (1544)

Dort oben auf dem Berge da steht ein hohes Haus da gehn wohl alle Morgen drei hübsche Fräulein aus Die erst die ist mein Schwester die ander ist mir gefreundt die dritt die hat kein Namen die muß mein eigen sein in: Johann Ott : “ Hundert und fünfftzehen guter newer Liedlein mit vier fünff […]

Liebeslieder | 1544


Nun danket alle Gott

Nun danket alle Gott Mit Herzen, Mund und Händen, Der große Dinge tut An uns und allen Enden, Der uns von Mutterleib Und Kindesbeinen an Unzählig viel zu gut Bis hier her hat getan. Der ewig reiche Gott Woll uns bei unsrem Leben Ein immer fröhlich Herz Und edlen Frieden geben, Und uns in seiner […]

Geistliche Lieder | 1636


Magden wie gefallt dir der

Magden, wie gefallt dir der Bistu nit zufrieden? Rundadinellula Wann er ein bißchen länger wär dicker wär er mir lieber Rundadinellula Eitel gut Ding Tragen die Mägdlein in Boßen undadinellula Was sie am liebsten han Tragen die Junggesellen in Hoßen Rundadinellula aus einer Leipziger Studentenhandschrift vor 1690 (Rundas (= frühe Schnaderhüpferl) von 1690) Boßen (=Busen)

Erotische Lieder | Studentenlieder | 1690


Sind wir geschieden und leb ich sonder dich

Sind wir geschieden und leb ich sonder dich gib dich zufrieden du bleibst mein ander Ich Die Zeit wird fügen daß mein Vergnügen nach überstandner Pein wird desto schöner sein Ich will indessen mein Engel meine Lust dich nicht vergessen du schwebst in meiner Brust Bleib nur beständig und unabwendig mein letzter Tropfen Blut bleibt […]

Liebeskummer | 1734


Ik sach minen Heren van Valkensten (1737)

Ik säch minen Heren van Valkensten to siner Borch op rieden en Schild förte he beneben sik her blank Swert an siner Sieden „God gröte ju Heren van Valkensten sin ji des Lands en Here ei so gebet mir wedr den Gefangen min um aller Jungfroun Ere!“ „De Gefangene den ik gefangen hebbe de is […]

Balladen | Gefangenenlieder | 1737


Wo a kleins Hüttle steht

Wo e kleins Hüttle steht ist e kleins Gütle und wo viel Bube sind Mädle sind , Bube sind da ists halt liebli Liebli ists überall liebli auf Erde wenns nur zu mache wär mögli wär, z´mache wär mein müßt du werde Schätzle das kann net sein muß ja jetzt wandre aber wohin i geh […]

Liebeslieder | 1740


Ganz bedächtlich sprech ich immer (Die Alte)

Ganz bedächtlich sprech ich immer unsre Jungfern werden schlimmer und auf Eitelkeit erpicht hab ich gleich in sechzehn Jahren noch von Fiekchen nichts erfahren trau ich doch dem Mädchen nicht Wird nicht bald der Himmel strafen dürfen Mütter nicht mehr schlafen die Verführung ist zu arg Mädchen die noch nichts bedeuten wissen Dinge, die man […]

Frauenlieder | Lieder von Alt und jung - Lebensalter | 1749