Frankreich

Frankreich-Lieder: Volkslieder und Volkstümliche Lieder

Mit Frankreich im Titel:

Als ich in Frankreich Posten stand Meine Augen oft zur Heimat wand Und dacht’ ans teure Vaterhaus Wie mag es dort wohl sehen aus. So stand ich manche liebe Nacht In Frankreich auf der stillen Wacht Da fiel ein Schuss, ich sank dahin Und schwer und dunkel ward mein Sinn Man trug ins Lazarett mich ... Weiterlesen ... ...

Als wir achtzehnhundertsiebzig sind nach Frankreich hinmarschiert hat die Guste, die Bewußte mir ein Butterbrot geschmiert und sie steckte mir ne Knackwurst unter heißen Tränen ein und sie sprach: „Mein lieber Junge nun gedenke du auch mein! Hier, mein treuer Füsilier schenk ich einen Taler dir Zieh fürs Vaterland ins Feld und betrage dich als Held!“ Doch ... Weiterlesen ... ...

Als wir nach Frankreich zogen wir waren unser drei Ein Schütze und ein Jäger und ich, der Fahnenträger der schweren Reiterei Drei Brüder und drei Herzen der Fahne folgten sie Zu Lüttich auf dem Plane da flüsterte die Fahne: „Herr Jesus und Marie!“ Und als wir weiter zogen, wir waren unser zwei: Ein Bückeburger Jäger ... Weiterlesen ... ...

Auf auf zum Kampfe Frankreichs Söhne die Freiheit ruft zur heißen Schlacht Auf dass nicht länger uns verhöhne mit frecher Stirn Tyrannenmacht Hört, Brüder, hört in allen Gauen wütet Mord, blinde Wut, Rachelust Man kämpft verzweifelt Brust an Brust man würgt die Kinder, würgt die Frauen Zum Kampfe seid bereit schart euch mit Heldenmut Wohlan, ... Weiterlesen ... ...

Deutschland, Frankreich, Amerika, überall herrscht der Bourgeois Arbeitervolk, die rote Fahne weht Folg dem Ruf: In den Kampf, Prolet! Lenin rät: Seid bereit! Nur ein Land ist befreit, Rußland reicht zum Gruß die Bruderhand, he, Volldampf voraus in das Sowjetland Blutigrote Fahne am Heck rote Matrosen sind an Deck Leningrad, der rote Hafen naht Brüder, ... Weiterlesen ... ...

Es fuhr ein Zug Soldaten nach Frankreich über den Rhein: Offizier, Musketier – wer die Namen alle nennt, war ein ganzes Regiment lauter gute Kameraden wie konnt´ es anders sein lauter gute Kameraden wie konnt´ es anders sein Als sie nun angekommen noch in der tiefsten Nacht Offizier, Musketier wer die Namen alle nennt war ... Weiterlesen ... ...

Es war auf Frankreichs Felde dicht bei der Festung Metz, da stand ein junger Krieger auf sein Gewehr gestützt. Du junger Krieger auf der Wacht was schaust du in die stille Nacht? „Ich sterb´ für dich, mein Vaterland mein Vaterland, leb´ wohl“ In Feindeslager drinnen ist alles still und tot hätt´ ich doch erst gesehen das ... Weiterlesen ... ...

In das Frankreich wollen wir marschieren mit den Jägern und den Musketieren gleich links von dem Rhein, vallera und wir fangen an zu bombardieren unser Oberst tut uns kommandieren gleich links von dem Rhein gleich links von dem Rhein gleich links von dem Rhein, vallera Lustig, Trommler, rühre du die Hände denn wir werden fechten ... Weiterlesen ... ...

In Frankreich an der Somme stand eine Batterie im Schlamm bis an die Naben im Dreck bis an die Knie viel Monde lag in heißer Schlacht lag sie im Feuer Tag und Nacht die vierte Batterie In Frankreich an der Somme o heilige Barbara da fiel ein Eisenhagel wie nie die Welt ihn sah In ... Weiterlesen ... ...

In Frankreich auf einer Höhe Da stand ich einst zur Nacht Fern von der lieben Heimat In einer Batterie auf Wacht Sinnend sah ich auf zum Himmel Er war so sternenklar So wie ich ihn oft gesehen Als ich daheim noch war Liebe Heimat, teure Heimat O wie denkt man dein so gern All ihr ... Weiterlesen ... ...

In Frankreich seins viele gefallen In Frankreich seins viele geblieben. Da ham sich zwei stürmische Reiter Miteinander so heftig begrüßt. Zwei Kameraden, die ham sich verschworen Daß der eine dem andern treu bleibt: Sollt der eine von uns beiden fallen, Daß der andre sei’m Liebchen heimschreibt. Ein Kugel, die kam nun geflogen, Sie durchbohrte dem ... Weiterlesen ... ...

Irgendwo liegt ein deutscher Held in Frankreichs Erde Irgendwo liegt ein Grab im Feld ob ich´s finden werde Kann kein Kränzlein legen darauf und hätt ich Flügel Gottes Sonne geht einsam auf über dem Hügel Hängt das Kränzlein an meiner Wand ich schau´s mit Schmerzen aber das Kreuz steht unverwandt in meinem Herzen Text: August ... Weiterlesen ... ...

Ist denn das gewißlich wahr was man hat gesprochen? In Paris, da ist nun gar Aufruhr ausgebrochen Rumdirididirallala Rumdirididirallala In Paris, da ist nun gar Aufruhr ausgebrochen Drei Tag und drei ganze Nacht tut das Volk es wagen mit des Königs starker Macht tapfer sich zu schlagen Rumdirididirallala…. Viele Tausend sein blessiert jämmerlich erschossen und ... Weiterlesen ... ...

Nach Frankreich nach England nach Rußland hinein so schallt es von Munde zu Munde nie jubelnder brauste die Wacht am Rhein als jetzt in der tosenden Stunde wie Sturmwind braust es und saust es daher von dem Nordseestrand bis zum mitt´ländschen Heer Wild wieder die Furie des Krieges ist erwacht es strömen die Heere zusammen ... Weiterlesen ... ...

„Und ziehn wir dann in Frankreich einmit der Hand am Gewehr, GrenadierDann muß dem Franzmann Bange sein!“„Zu Befehl, Herr Unt´roffizier!“Zum Sturme geht es mit Hurramit der Hand am Gewehr, GrenadierDer Sturm ist nur zum Siegen dazu Befehl Herr Unt´roffizier „Und will der Joffre vorwärts gehnmit der Hand am Gewehr, Grenadierdann lassen wir ihn stille stehn!“„Zu ... Weiterlesen ... ...

Unsere Kerrels, die wollten ins Frankreich hinein in einem Ritt nach Paris vom Rhein Da lag das Lüttich mitten im Weg nicht links, nicht rechts Pfad oder Steg Da sprach der General Emmich: „Gottsakerment, das nemm ich.“ Gotts Dunner, wie will er das nehmen ein wo so viel Forts und Kanonen sein? Da sagte der: ... Weiterlesen ... ...

Viel Freunde in Frankreich schlafen drei Spatenstiche tief ein Lied summt mir im Herzen als ob mich jemand rief Heiß Herzblut muß vergossen für unser Deutschland sein eh´ blüht aus roter Erde ein Friedensblümelein Hätt´ ich nur keine Liebste die um mich weinen tut wie leicht wollt ich hingeben mein warmes junges Blut doch sollt ... Weiterlesen ... ...

Wer will mit nach Frankreich fahren Der soll uns willkommen sein Denn wir treiben sie zu Paaren Die stets nach „Revanche“ schrein. Büblein, Mägdlein, Frau und Greis! Keine Angst vor dem Geschmeiss! Rote Hosen – ganz famos Aber sonst ist da nichts los. Hopp, hopp, hopp, hopp, Hopp, hopp, hopp, hopp, Hopp, hopp, hopp, hopp, ... Weiterlesen ... ...

Wer will nicht mit nach Frankreich ziehn wenn Wilhelm kommandiert dann heißt es avancieren den Feind zu attackieren Protzt ab! Gebt Feuer! und ladet schnell weich keiner von der Stell mit Hurra! Wenn wir an Frankreich Grenze stehn und rote Hosen sehn dann heißt es…. Wenn die Konaone blitzt und kracht das Herz im Leibe ... Weiterlesen ... ...

Zwischen Frankreich und dem Böhmerwald da wachsen unsre Reben, Grüss mein Lieb am grünen Rhein grüss mir meinen kühlen Wein! Nur in Deutschland, da will ich ewig leben Fern in fremden Landen war ich auch bald bin ich heimgegangen. Heisse Luft und Durst dabei Qual und Sorgen mancherlei – Nur nach Deutschland, tät heiss mein Herz ... Weiterlesen ... ...

Lieder zu "Frankreich":


Liederorte rund um Frankreich

Frankreich

Bordeaux (2) - Elsaß (140) - Lens (1) - Lille (3) - Lothringen (388) - Paris (71) - Sedan (46) - Soissons (2) - Straßburg (53) - Verdun (6) -

Noch mehr Volksliederorte;

Deutschland - Europa - Welt - Flüsse - Gebirge