Volkslieder aus Breslau

Breslau: Volkslieder, Reime, Gedichte

Der Winter ist gekommen (zu Breslau an der Oder)
Es wollt einmal ein edler Herr ausreiten
Es waren zwei Gespielen
Graf Friederich wollt ausreiten
Laura betet Engelharfen hallen (Die Betende)
Ein Hundsfott muß der Deutsche sein (1798)
Schätzchen ade!
Schön Ullerich und Hanselein (1812)
Bin i net a Bürschle auf der Welt (Der Obendrauf)
Es hatt ein Bauer ein Töchterlein (Wassermanns Braut)

Es wollt einmal ein edler Herr ausreiten

Es wollt einmal ein edler Herr ausreiten ein scharfes Schwert droht ihm an seiner Seiten Der Herr, der ritt auf einem schmalen Steige da saß die Otter auf einem grünen Zweige Die  Otter glänzt mit hellen, bittern Schmerzen sie  stach den edlen Herrn in sein jung Herze Der Herr, der schnitt die Hündlein von dem […]

Balladen | | 1000


Es waren zwei Gespielen

Es waren zwei Gespielen die gingen beide spazieren die eine führt ein frischen Mut die andere weint so sehre „Ach Gespiele, liebste Gespiele mein was weinest du so sehre? Weinst du um deines Vaters Gut oder weinst du um deine Ehre?“ „Ich wein nicht um meines Vaters Gut wein auch nicht um meine Ehre wir […]

Liebeslieder | Lieder von Arm und Reich | | 1544


Es ritt ein Herr und auch sein Knecht (Knecht tötet Herrn)

Es reit ein Herr und auch sein Knecht wol über ein Heide die was schlecht ja schlecht und Alles was sie redten da was Alles von einer wunderschönen Frauen ja Frauen Ach Schildknecht lieber Schildknecht mein was redst von meiner Frauen ja Frauen und fürchtest nicht mein braunen Schild zu Stücken will ich dich hauen […]

Balladen | | 1547


Graf Friederich wollt ausreiten

Graf Friedrich wollt ausreiten mit seinen Hochzeitleuten zu holen seine liebe Braut die ihm zur Eh ward angetraut Und als er auf den Wagen stieg das Schwert ihm aus der Scheide glitt es fiel der Jungfer Braut auf ihren Schoß das rothe Blut auf der Erde rum floß Was zog er aus seiner Taschen ein […]

Balladen | | 1637


Laura betet Engelharfen hallen (Die Betende)

Laura betet! Engelharfen hallen Frieden Gottes in ihr krankes Herz Und, wie Abels Opferdüfte, wallen Ihre Seufzer himmelwärts Wie sie kniet, in Andacht hingegossen, Schön, wie Raphael die Unschuld malt; Vom Verklärungsglanze schon umflossen, Der um Himmelswohner strahlt. O sie fühlt, im leisen, linden Wehen, Froh des Hocherhabnen Gegenwart, Sieht im Geiste schon die Palmenhöhen, […]

Geistliche Lieder | | 1778


Ein Hundsfott muß der Deutsche sein (1798)

Ein Hundsfott muß der Deutsche sein der jetzt mit den Franzosen nicht stimmet ein Der Teufel hol Adel und Pfaffen in Steinitz II , 1962, S. 154f. Steinitz schreibt dazu „Politische Nachtwächterlieder kenne ich schon aus den 1790er Jahren und während der Freiheitskriege. In den Gebirgen des schlesischen Riesengebirges lief um 1798 ein Nachtwächterlied um mit […]

Freiheitslieder | Nachtwächter-Lieder | Volkslied-Forschung | | 1789


Schätzchen ade!

Schätzchen, ade! Scheiden tut weh Weil ich denn scheiden muß so gib mir einen Kuß Schätzchen, ade! Scheiden tut weh Text und Musik: nach einem Volkslied aus dem 18. Jahrhundert „Liebchen ade“ aufgeschrieben von Friedrich Silcher  (1789 – 1860) , mündlich aus der Gegend von Würzburg . Auch bei Büsching , Wöchtentliche Nachrichten , Breslau 1816   […]

Abschiedslieder | | 1790


Schön Ullerich und Hanselein (1812)

Schön Ullerich und Hanselein die wolltn zusammen ein Mädel frein Der Ulrich kriegt die schöne Magd dem Hansel wurd sie abgesagt Sie ging wohl in die Kammer packt ihr Geschmeid zusammen Er nahm sie bei ihrer schneeweißen Hand und führt sie nein in dicken Wald Und wie sie ein Stück gegangen war sah sie eilf […]

Liebeskummer | Raub-Mord-Totschlag | | 1812


Bin i net a Bürschle auf der Welt (Der Obendrauf)

Bin i net a Bürschle auf der Welt Spring i net wia a hirschle auf dem Feld? Auf dem Feld im grünen Holz begegnet mir a Jungfer stolz Gute Morge, Jungfer, komm se gschwend Will se mit mir tanza, geb se d Händ s Stüble auf- und abgeschwenkt und a Gläsle eingeschenkt Schöne Musikante, spielet […]

Tanzlieder | | 1816


Es hatt ein Bauer ein Töchterlein (Wassermanns Braut)

Es hatt ein Bauer ein Töchterlein zwischen Berg und tiefem Tal wohl über die See Wie hieß es denn mit Namen fein? Die schöne Hannele Er ließ ihr eine Brücke baun zwischen Berg und tiefem Tal wohl über die See Darauf soll sie spazieren gehn Die schöne Hannele Und als sie auf die Brücke kam […]

Balladen | 1817