Profaschistische Version der Internationalen

Start » Kriegslieder » Soldatenlieder » ,

Profaschistische Version der Internationalen 1937

Die Jugendliche Margarethe Leidecker sagt vor der Kölner Gestapo aus, dass August Lang die Internationale im September 1937 gesungen habe. Lang selbst gibt dies auch im Verhör vom 15.9. zunächst zu. Am 2. Oktober 1937 gibt er aber an, dass er eine profaschistische Parodie der Internationale – Spanischer Bürgerkrieg – zum Besten gegeben habe:

„Völker höret die Signale
auf zum letzten Gefecht,
seht hin nach Sowjet Spanien,
dort gibt es kein Menschenrecht.
Man hört doch nur von roten Morden
und nur von roter Barbarei
und nur von diesen roten Horden
macht sie der Führer Franko frei.“

http://www.museenkoeln.de/ausstellungen/nsd_0404_edelweiss/db_index.html

Liederthema: ,
Liederzeit: vor 1937 : Zeitraum: ,
Orte: ,
Geschichte dieses Liedes:

Zur Geschichte dieses Liedes:

Parodien, Versionen und Variationen: Der Text von „Die Internationale“ wurde bereits 1871 geschrieben, die heute weltweit gesungene Melodie komponierte Pierre Degeyter erst 1888. Hier sind die deutschen Nachdichtungen auf den Text von Eugène Pottier, die früheste von Sigmar Mehring wurde 1900 erstmals gedruckt.